Connect

USERBLOGS

Über den Autor

Ralf Mengler

Ralf Mengler has not set their biography yet

Prinz Pi als Vorreiter.

Heute auf dem Heimweg gewesen, an der Ampel gestanden, langeweile. Der Blick schweift nach rechts in die Ablagen, zwischen USB Sticks auf denen sich das kurzweilige Cro Debut befindet, Eou und einem älteren Lupe Fiasco Album liegt Teenage Mutant Horror Show. Irgendwie passt es da nicht rein, während die Ampel schon seit 5 Sekunden auf grün steht (Für alle hinter mir gefühlte 5 Minuten) strecke ich mich, greifen (jetzt schnell), öffnen, ab in den CD Player.

Das mittelmäßige Intro und Unsere Zeit werden erst einmal geskippt, Representer waren nie seine stärke. Dann folgen keine Zukunft und Teufel im Schafspelz, mir wird ziemlich direkt klar wieso Pi nicht in die Hipster Sparte passt, er hat immer konkrete Situationen angesprochen und konnte es wie kaum ein zweiter vermeiden Pseudo Deep zu klingen wenn er über Chancenungleichheit oder Politik rappt.


Keine Zukunft. hört man die Welt sagen,
Träume sind wie Eltern man muss welche haben.
Doch die Eltern sind geschieden die Zeiten werden kälter,
die Herzen sind aus Stein und die Steine werden älter.


Später sollte noch das grandiose Kind ohne Namen folgen, inzwischen auf der Autobahn ist heute alles in Butter und mir ist weder nach rasen, noch fühle ich mich unter Druck gesetzt. Ein wenig vermisse ich Dunkle Sonne, Heiskalt, diese Art von Klassikern die dafür sorgen dass vieles von dem was heute steil geht doch schon einmal da war. Leider nicht im Auto dabei. Schade.

Doch auch einige Anspielstationen später kommt noch einmal das Gefühl auf dass hier jemand mit all dem angefangen was heute musikalisch spielbestimmend ist.

Sneakerking.


Ich war 14, fühlte mich als müsste ich jemand ermorden
für ein frisches Paar Größe 42 Air Jordan
Adidas Torchen hin zu Reebok Pump und Puma Disc
ich dachte nach dem ganzen Tag welcher Sneaker cooler ist


Wenn Cro, Casper und co. heute über Mode rappen machen sie es sicherlich gut, doch so ungezwungen und ignorant konnte es nur Pi.

Ja, das ist ein Fanboy Post ;) ...aber heute wird viel über die "Neue Reimgeneration" gesprochen. Als damals das Battleding los ging wurden Vorbilder genannt, bei dem Straßending wurden Vorbilder genannt. Wenn Cro, Casper und Kollegen charten fällt der Name Prinz Pi zu selten. Rapfans sind nicht selten Fans eines Künstlers, sondern einer Stilrichtung innerhalb Ihres Genres.

Prinz Pi hat den Weg freigemacht.

0 Stimmen
Comment disabled by author.

welcome Blog

Ein Fan werden