Connect

USERBLOGS

Über den Autor

Manni88

Manni88 has not set their biography yet

Die Bezeichnung Kopfhörer sagt wohl uns allen was und auch, dass es dabei verschiedene Modelle gibt, ist uns bewusst. Die einen nutzen dabei lieber die Kopfhörer, die vollständig außen und über den Ohren sitzen, die anderen dagegen lieber diejenigen, die in der Ohrmuschel sitzen und somit natürlich weniger auffällig sind. Die Kopfhörer, die das gesamte Ohr verdecken, kennen wir schon seit vielen Jahren, die anderen dagegen gibt es erst sein einigen Jahren. Doch mit welchen Fachbegriffen diese bezeichnet werden und welche Eigenschaften diese genau aufweisen, wissen wohl nur diejenigen, die beim Kauf von Kopfhörern auf die Qualität großen Wert legen.

In-Ear Kopfhörer

Die sogenannten In-Ear Kopfhörer, die abgekürzt auch nur als In-Ears bezeichnet werden, zeichnen sich dadurch aus, dass diese ins Ohr, sogar minimal in den Gehörgang eingeführt werden. Deshalb tragen diese bei uns auch ab und an die Bezeichnung Gehörganghörer. Vorteile solcher In-Ear Ohrhörer sind zum Beispiel, dass diese den Großteil aller Nebengeräusche abschirmen. Daher sind diese auch für Bühnenauftritte optimal geeignet. Denn diese sind kaum zu sehen und schotten die Geräusche der Außenwelt bestmöglich ab. Der Klang der Musik, die aus den Kopfhörern kommt, ist unmittelbar und wirkt sehr nah; klare Klänge zeichnen die Sennheiser IE800 aus beispielsweise. Diese Kopfhörer bieten einen dynamischen linearphasigen Treiber mit extrem großer Bandbreite (XWB), einen sehr geringen Klirrfaktor und einen verzerrungsfreien Bass. Da die meisten Nebengeräusche abgeschottet werden, sollte man solche In-Ear Kopfhörer aber nicht in Situationen tragen, in denen es essentiell ist, die Geräusche von außerhalb wahrzunehmen – beispielsweise im Straßenverkehr.

Der Tragekomfort von Kopfhörern

Wenn man solche In-Ear Kopfhörer trägt, sollte man auf einen passenden Tragekomfort achten. Es gibt diese mit verschiedenen Aufsätzen in unterschiedlichen Größen, so dass diese optimal in jedes Ohr passen. Hergestellt werden diese Aufsätze entweder aus Gummi, Schaumgummi oder Silikon. Sind diese aus Silikon, muss man dafür jedoch meist eine gewisse Summe ausgeben. Die In-Ear Kopfhörer, die bei Konzerten zum Einsatz kommen, bestehen ausschließlich aus Silikon und sind speziell auf den Träger zugeschnitten. Je besser die Passform ist, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass die Kopfhörer aus dem Ohr fallen – was in einigen Situationen nachteilig ist. Nicht nur bei einem Konzert, sondern auch beim Joggen sollten die Kopfhörer einen guten Sitz haben, damit diese nicht aus dem Ohr fallen können. Silikon sitzt dabei eben am besten.

Allerdings hat jeder seine eigenen Vorlieben und während die einen Silikon als am passendsten empfinden, sind die anderen doch eher von Schaumgummi begeistert. Im Grunde sollte jeder für sich selbst herausfinden, welche Kopfhörer für die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen am besten geeignet sind! Dabei stehen ja nicht nur die In-Ear Kopfhörer zur Auswahl, sondern auch die sogenannten Ear-Buds, die das komplette Ohr verschließen!

0 Stimmen

Comments

Please login first in order for you to submit comments

welcome Blog

Ein Fan werden