RAP.DE MENU

Fler & Silla

Was ist heute noch männlich? Zu diesem Thema gibt es ganze Regale voller Bücher und Rartgeber, die dem zaghaften, an sich zweifelnden Mann von heute erklären, wie er wieder ein richtiger Kerl wird oder warum er das gar nicht werden muss. Fler und Silla haben auf die Frage, was heutzutage männlich ist, eine einfache Antwort parat: Wir. Und unser Label. Und unser Album "Südberlin Maskulin 2". Sonst noch was? Ja, klar. Trotz der unentschuldbaren Unpünklichkeit, mit der rap.de beim Interview mit Fler und Silla erschien, beantworteten die beiden geduldig unsere Fragen zu Themen wie Erfolg, Self Empowerment, dicke Autos, Rap und Maskulinität.

rap.de: Wer von euch beiden war denn die treibende Kraft hinter “Südberlin Maskulin 2“? Wessen Idee war der zweite Teil?

Silla: Das stand sowieso die ganze Zeit schon im Raum. Nach dem ersten Teil folgt immer ein zweiter. Nach der Tour  haben wir uns überlegt, jetzt ist Zeit, wenn wir das genau zwischen den Solo-Alben platzieren, kommen wir nicht aus'm Gespräch. Deswegen haben wir uns einen Monat eingeschlossen und das gemacht. Morgens Sport, abends Studio und fertig.

Fler: Es war von meiner Seite aus inhaltlich auch an der Zeit, das zu machen, denn nach dem Solo-Album und der Biographie ("Im Bus ganz hinten" – Anm. d. Red.), wo ich sehr viel über mein Leben erzählt habe, war es jetzt auch mal wieder an der Tagesordnung, einfach mal wieder Musik zu machen und auf die Kacke zu hauen. Noch ein trauriges Themenalbum oder ein persönliches Projekt wäre zu viel gewesen. Noch 'nen härteren Seelenstrip wollte ich jetzt nicht hinlegen. So ein Kollabo-Album steht ja auch dafür, dass man alles ein bisschen lockerer nimmt. Und der Produktionsablauf war entspannt, weil wir beide ungefähr wussten, in welche Richtung es geht.

rap.de: Der Name verpflichtet?

Fler: Ja, der Name verpflichtet und das Label ja auch. Deswegen habe ich den Produzenten gesagt, ich möchte, dass es am Ende so und so klingt, weil ich mir auch im Vorfeld schon Gedanken gemacht hab übers Artwork, die Bilder und den ganzen Style. Und ich wusste, irgendwelche krachenden Sample-Beats von DJ Premier können wir da nicht gebrauchen. Was Silla natürlich auch geil gefunden hätte, aber ich habe halt schon im Vorfeld gesagt, ey, bitte alles, nur nicht wieder so wie der erste Teil.

rap.de: Das heißt, du hattest von Anfang an ein klares Bild im Kopf?

Fler: Von der Produktion her, ja. Nicht von den Themen her. Von den Themen her war ich locker, da wusste ich, okay, da wird wieder 80 Prozent zerfetzt und gebattelt. Aber das Album musste meiner Meinung nach dieses Vorreitermäßige ausstrahlen. Es geht darum, den Leuten diesen Glanz zu vermitteln, dass Rap auch seriös und auch teuer bedeutet, anspruchsvoll, auch wenn es zeitgleich prollig und wild ist.

rap.de: Also habt ihr euch die Amis als Vorbild genommen?

Fler: Nicht nur die Amis – die Franzosen und alle Rapper auf dieser Welt, die etwas auf sich halten. Auch ein David Guetta, der jetzt kein typischer HipHop-Produzent ist. Wenn es um Musik und Showbusiness geht, geht's um Geld, Statussymbole und gutes Aussehen.

Silla: Um Luxus.

Fler: Ich wollte das gerade, wenn ich mit Silla was mache, auf das nächste Level bringen. Ich wollte ich ihm praktisch die Vorlage geben, dass er das auch macht.

massiv-eko-ayce

Massiv feat. Eko Fresh – All You Can Eat (prod. Cubeatz) [Video]

Massiv und Eko Fresh teamen und haben Hunger – auf Rapper. „All You Can Eat“ ist klassischer Tagteam-Rap auf einem Fanfaren-Beat von Cubeatz. Zwei seltene Raubtiere auf Beutezug.

Westberlin Maskulin-Battlekings

Taktlo$$ & Savas (Westberlin Maskulin) – Battlekings (live) [Video]

Ein Abend, wie gemacht für alle Rap-Nostalgiker und ewigtreuen Westberlin Maskulin-Fans: Auf Taktloss‚ letztem Konzert holte ebenjener seinen ehemaligen WBM-Partner Kool Savas auf die Bühne, um ein letztes…

mudi-rapde

Mein Lieblingsalbum mit Mudi [rap.de-TV]

Mudi hat vor einigen Wochen sein Debütalbum „Hayat“ veröffentlicht – er selbst nennt die Mischung Arabesk-Rap und lehnt sich laut eigener Aussage musikalisch an den berühmten Sänger Ibrahim…

takt32-so-hell

Interview mit Takt32 über Labeldeals, internationale Features und „Chimera“

Erst vor kurzem veröffentlichte Takt32 seine EP „Chimera“. Dass der Berliner nicht nur über die musikalischen Seiten des Raps, sondern auch genug über das Drumherum erzählen kann, beweist er…

wiemaennerueberfrauenreden

Von der Beatfabrik zum Kinofilm: Henrik Regel im Interview

Der Kinofilm „Wie Männer über Frauen reden“ mit Oliver Korittke, Frederick Lau, Kida Ramadan u.a. ist seit Mitte Mai in den Lichtspielhäusern zu sehen. Wir trafen einen der Regisseure, Drehbuchautoren und…

works

Producer’s Mind: MecsTreem

„Hab keinen Bock über die alten Beats zu quatschen“, antwortet MecsTreem auf die Anfrage, ob er für unser Format Producer’s Mind über drei eigene Produktionen reden möchte. Stattdessen…

gzuz und bonez mc-high und hungrig2

Gzuz feat. LX – Optimal (Beat-Manufaktur Potsdam Remix) [Audio]

Die Beat-Manufaktur Potsdam veröffentlicht einen Remix vom Track „Optimal“ von Gzuz und LX. Das ohnehin schon treibende Instrumental des genretypischen Straßenrap-Songs bekommt einen rockigen Soundmantel mit ordentlichem Schlagzeug-Gewitter verpasst….

Albert Parisien-Highway Chronicles-Video Snippet

Albert Parisien – Highway Chronicles [Video-Snippet]

Albert Parisien veröffentlicht das Video-Snippet von seiner anstehenden „Highway Chronicles“ EP. Das hochwertige Video wurde, so wie das gesamte Artwork der EP, von PREPLIFEBOY angefertigt. Bimbo Beutlin aka Adi…

metrickz-richter-nvdw

Metrickz & Richter – Nicht von dieser Welt (prod. X-Plosive)

Nicht von dieser Welt – das trifft aus Sicht vieler Rapjournalisten auch auf den schier unglaublichen Erfolg von Metrickz zu. Warum dessen Mischung aus poppigem Rap, gepaart mit…

Seyed - Rap oder Einzelhaft

Seyed feat. Kollegah – Alpha ist Imperium (prod. Hookbeats & Phil Fanatic)

Seyed und Kollegah sind (bisher) das komplette Rooster von Alpha Music – und der klaren Meinung, dieses Label sei das Imperium. Kann man so sehen, muss man aber…

Haze

Haze feat. Švaba Ortak – Medaille (prod. Dasaesch) [live]

Haze veröffentlicht das nächste Visual seines Langspielers „Guten Abend, Hip Hop…“. Der Karlsruher droppt zu „Medaille“ inklusive Feature mit Švaba Ortak ein Live-Video. Bereits zuvor wurden die Auskopplungen…

Real-Madrid-Logo

Farid Bang feat. Majoe – Real Madrid (prod. B-Case)

Ein Gespür für aktuell beliebte Themen kann man Farid Bang nicht absprechen. Gestern Abend hat Real Madrid die Champions League gewonnen – offenbar Grund genug für den Düsseldorfer,…

banner