Connect

INTERVIEW

19.06.2012 Foto: Hirntot-DVD Autor: Oliver Marquart

Blokkmonsta - Hinter der Maske

"Wir sind gegen Gewalt"


Ein Besuch von Blokkmonsta in der rap.de-Redaktion - da kann einem Redakteur schon mal kurz etwas mulmig in der Magengegend werden. Schließlich endete so etwas auch schon mal mit einem platzierten Uppercut. Doch dieses Mal bleibt die Begegnung friedlich. Spontan beschließt man, in einem nahegelegenen ägyptischen Shisha-Café zu speisen. rap.de-Chefredakteur Oliver Marquart will euphorisch gleich zwei Vorspeisenplatten ordern, lässt sich aber mit vereinten Kräften vom Kellner und Blokk überzeugen, dass eine für vier Personen locker ausreicht. Das Essen mundet, die Shishas dampfen und das Gespräch über Blokks Zeit in der U-Haft, sein neues Album "Doom Rap", die Hirntot-DVD, die Hirntot-Fans, die Grenze zwischen Realität und Kunst und andere wichtige und weniger wichtige Dinge des Lebens kann beginnen.

rap.de: Dein Stammladen hier?

Blokkmonsta: Was heißt Stammladen? Hier geht man ab und zu hin, wenn man gutes Essen und Shisha rauchen will. Ein guter Mix. Man kann gemütlich sitzen, so wie wir jetzt hier. Rako, Phil, Marquart und dieser Blokkmonsta.

rap.de: Wo ist der? Trägt der nicht immer so eine Maske?

Blokkmonsta: Ich weiß nicht, ich erkenne ihn nicht ohne seine Maske (Gelächter).

rap.de: Das vereint dich ja mit einem anderen Rapper, dessen Musik sich von deiner stark unterscheidet.

Blokkmonsta: Ja?

rap.de: Ja, mit Cro.

Blokkmonsta: Boah. Dieses komische Lied, wa? "Easy". Das kenne ich nur aus dem Radio, wenn das kommt, mache ich es weg. Nix gegen das Lied, ich kenne den auch nicht, kann nichts über den sagen. Das Lied ist vielleicht sogar gut, aber die spielen es kaputt. Deswegen kann mans einfach nicht mehr hören. Musikalisch ist es auch nicht so mein Fall. Als ich es das erste Mal gehört habe, dachte ich, dass könnte auch von Savas sein. Okay, wenn man richtig hinhört, peilt man es, dass er es nicht ist.

rap.de: Was hörst du denn so zur Zeit?

Blokkmonsta: (überlegt) Zur Zeit habe ich wenig Zeit, Musik zu hören, ich mache viel selber. Aber auf jeden Fall Doomsday, Pastor Troy sowieso - den höre ich am meisten.



rap.de: Deutsche Musik gar nicht?

Blokkmonsta: Gar nicht.

rap.de: Nicht mal eure eigene Musik, den Hirntot-Stuff?

Blokkmonsta: Den höre ich ja sowieso, wenn ich ihn abmische. Alles geht ja am Ende durch meine Hände, das heißt, ich höre das schon rauf und runter. Nach dem Abmischen hörst du es eine Weile erst mal nicht mehr, weil du lange genug drangesessen hast. Paar Monate später hörst du vielleicht noch mal rein und denkst, ist richtig gut geworden. Hammer. Die Videos hört man noch öfter, weil man sich die Bilder, die Vortex gemacht hat, tausendmal anguckt, aber sonst...

rap.de: Apropos Vortex: Eure DVD ist gerade in Arbeit. Was kann man von der denn so erwarten?

Blokkmonsta: Wir haben alle Sachen von damals immer schon mit Videokamera begleitet. Die ersten Making Ofs von Fotoshootings von Alben und so. Wir haben aber nie irgendwelches Videomaterial rausgebracht. Deswegen haben wir gesagt, okay, machen wir eine DVD, auf der von 2005 bis jetzt Videomaterial drauf ist, das nicht verwendet wurde. Auch wenn wir privat unterwegs waren, haben wir viel gefilmt. Vortex schneidet das Ganze gerade, er ist jetzt bei 40 Minuten. Am Ende sollen es 60 bis 80 Minuten werden, plus die ganzen Musikvideos, die wir haben, in guter Qualität. Wird sehr interessant. Die Leute denken, da müssen irgendwelche kranken Sachen kommen, wie wir irgendwelche Tiere quälen oder keine Ahnung, was die sich vorstellen. Aber das ist auf jeden Fall anders.



Kommentare   

 
0 #12 KommentatorOne 2012-07-29 20:09
1.) Taback, hochgeschauckel t, Verhältniss - Schenkt jemand der Redaktion bitte einen Duden?

2.) Der Post von "anna p" ist wahrlich unüberlegt. Zu sagen, dass das als intonierte Splatterfilm zu verstehen sei, ist doch keine Neuigkeit, die Blokkmonsta da raushaut.
Zitieren
 
 
+1 #11 lkw_peter 2012-06-22 17:50
Stefan hat durchaus recht mit seinen Kommentaren.
Blokkmonsta ist wirklich eine sympathische Person, aber das wusste ich auch schon vorher
Zitieren
 
 
-3 #10 meatincans 2012-06-21 21:08
war ja klar, dass eine ästhetik wie die von blokkmonsta - der anscheinend sympathischer als seine fans ist - solches gedankengut anzieht. gähn
Zitieren
 
 
+10 #9 Stefan_ 2012-06-21 17:37
zitiere pornoporno:
zitiere meatincans:
Auch wenn ich anna ps Meinung nicht teile, täte gegenseitiger Respekt den rap.de Kommentarseiten sicherlich gut.


die kommentare leben von der respektlosigkeit. wir sind hier ja nicht auf haubteuchliebundlutschteuchdieschwänze.de.


Dieser Meinung bin ich auch, ich glaube einige Leute müssen sich mal den Sand aus der Vagina spülen.
Zitieren
 
 
+11 #8 pornoporno 2012-06-21 11:16
zitiere meatincans:
Auch wenn ich anna ps Meinung nicht teile, täte gegenseitiger Respekt den rap.de Kommentarseiten sicherlich gut.


die kommentare leben von der respektlosigkei t. wir sind hier ja nicht auf haubteuchliebun dlutschteuchdie schwänze.de.
Zitieren
 
 
-10 #7 meatincans 2012-06-21 04:19
Stefans Post sagt mehr über sein Frauenbild als über den Post von anna p aus.

Auch wenn ich anna ps Meinung nicht teile, täte gegenseitiger Respekt den rap.de Kommentarseiten sicherlich gut.
Zitieren
 
 
+7 #6 Giga Gerne 2012-06-20 14:12
jupp, eins von wenigen Interviews, die gut sind seitdem Staiger weg ist!! Oliver, bitte mach mehr Interviews mit kontroversen Rappern,.. die crockstahszumjo t's hängen mir zum Hals raus !!
Bester Satz: ,,Ein Besuch von Blokkmonsta in der rap.de-Redaktio n - da kann einem Redakteur schon mal kurz etwas mulmig in der Magengegend werden." :D Da werden Erinnerungen wach
Zitieren
 
 
+12 #5 Stefan_ 2012-06-20 12:49
Gutes Interview, danke dafür.
Der User "Anna p" ist wahrscheinlich eine dumme Schlampe.
Zitieren
 
 
+3 #4 ABN 2012-06-20 11:46
Das erste Mal, dass er nicht unsympathisch und dumm erscheint. Die Musik werde ich mir zwar auch weiterhin sicher nicht geben können, aber er macht halt sein Ding für eine bestimmte Gruppe von Leuten, die den Scheiss eben hören wollen. Ist halt Image-Mucke. Die Mucke mal aussen vor gelassen, scheint er aber ein korrekter Typ zu sein, der zu seinen Überzeugungen steht.
Zitieren
 
 
-6 #3 anna p 2012-06-20 05:38
toller imagewandel.
so mit bücher schreiben, und sagen das man ja jetzt "soundtracks" macht.
scheint ja nur noch eine frage der zeit zu sein, bis blokki nerd brille mit sturmmaske kombiniert.

aye rap.de gehts?
warum bekommen typen, die die redaktion angreifen, und vor allen garnicht rappen können noch ein interview?
sorry, aber nuttiger und unterwürfiger gehts echt.

warum kriegt eigentlich jeder berliner der irgendwie was veröffentlich immer mediale aufmerksamkeit?

das gibt es echt nur in berlin!
wenn man von aggro tv mal absieht, die es schaffen, 1 x pro auch in anderen städten solche opfer auszugraben, und relevan zu geben.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

mehr zum Thema

Ein Fan werden