RAP.DE MENU

Interview mit Machine Gun Kelly

Gehen wir ein paar Wochen zurück – Zeitmaschine. Es ist Frühherbst in Berlin und Machine Gun Kelly, der bei Diddys Label Bad Boy unter Vertrag steht und wenig später, am 9. Oktober, sein Debütalbum “Lace Up“ rausballern wird, tritt gegen 21 Uhr im Berliner Club Bi Nuu auf. Das Konzert ist das erste von dreien in Deutschland. Wir treffen ihn vor seinem Auftritt im eher spärlich eingerichteten Backstage-Bereich, wo er bereits fleißig daran arbeitet, die Bühne möglichst nicht im nüchternen Zustand betreten zu müssen. Der zugehackte Rapper aus Cleveland begrüßt uns herzlich, dem Interview wohnen auch noch um die 15 Freunde bei, die allesamt zu seiner Crew gehören. Bevor er auf die Bühne geht und mit seiner intensiven Performance alles zerstört, beantwortet er noch artig unsere Fragen.

rap.de: Bist du das erste Mal in Berlin?

MGK: Eigentlich nicht, ich war schon mal als ganz kleines Kind da… aber daran erinnere ich mich nicht. Ich bin aber Deutscher, mein Vater lebte mal hier, er wurde hier geboren. Es ist auf jeden Fall das erste Mal, dass ich hier bin und mich erinnere. Also sagen wir einfach, ich bin das erste Mal in Deutschland.

rap.de: Gefällt dir Deutschland?

MGK: Bin gerade dabei, das herauszufinden. Ich meine, ich habe gehört, dass heute nicht viele Leute kommen… (lacht) Scheiße, ich meine, ich mag Deutschland, weil ich ja Deutscher bin.

rap.de: Ich habe auf jeden Fall schon ein paar Leute draußen gesehen…

MGK: Scheiße, ich bin echt aufgeregt. Egal, machen wir weiter.

rap.de: Wie hast du deine Musikkarriere gestartet?

MGK: Also, eigentlich bin ich ja noch gerade dabei, die zu starten. Meine erste Berührung mit dem Musik-Business war gerade erst, als ich P. Diddy kennengelernt und bei Bad Boy Records unterschrieben habe. Ich bin ein Untergrund-Künstler. Musik ist wieder was anderes, da bin ich schon lange dabei.

rap.de: Wie ist es denn so, Diddy als Chef zu haben?

MGK: Er ist ein echt cooler Typ. Ich kenne ihn, er kennt mich. Aber es ist jetzt nicht so, dass wir zusammen im Studio abhängen, aber wir sind cool miteinander. He’s laced up!

rap.de: Gutes Stichwort. “Lace Up“ ist der Titel deines ersten Albums. Warum hast du das Album wieder so genannt? Ein Mixtape von dir hatte ja schon mal denselben Titel.

MGK: “Lace up“ ist so viel mehr als nur ein Titel, es ist eine ganze Bewegung, die zwischen meinen Fans und mir stattfindet. Hierher zu kommen ist auch einfach nur geil, die Leute müssen nicht mal Englisch verstehen, wissen aber sofort, was “Lace up“ bedeutet. Nur um das geht’s.

farid-bang-blut-cover

Farid Bang – Blut [Review]

Das Phänomen Farid Bang ist bereits hinreichend beschrieben worden. Vom belächelten Außenseiter zum stilprägenden Gangsta-Rapper – ein Aufstieg, wie er steiler kaum sein konnte. Warum genau die Mischung…

Haftbefehl-Xatar-Coup-Der Holland Job

Xatar & Haftbefehl: Produzenten und Tracklist / Kurzfilm zum Album

Heute Morgen gab es große Neuigkeiten: Haftbefehl und Xatar nennen sich als Duo „Coup“ und veröffentlichen ihr Album „Der Holland Job“ am 29. Juli. Nun sind auch die…

gzuz und bonez mc-high und hungrig2

Gzuz & Bonez MC – High & Hungrig 2 [Review]

Als Gzuz und Bonez vor zwei Jahren ihr Kollaboalbum „High & Hungrig“ releasten, war zwar schon klar, dass hier eine neue Größe dabei war, sich fest im Game zu etablieren. Mit…

xatar-xavier

Xavier Naidoo – Das lass‘ ich nicht zu feat. Xatar [Video]

„Das lass‘ ich nicht zu„: Gewalt gegen Frauen? Das lassen Xavier und Xatar nicht zu. Mit dem gemeinsamen Video greifen sie ein weitverbreitetes Problem auf, das meistens in…

Alphonso Naturgesetz

Alphonso – Naturgesetz (prod. Figub Brazlevič) [Video]

Alphonso veröffentlicht das Video zu „Naturgesetz“ und hat sich dafür einen Beat von niemand geringerem als Figub Brazlevič geschnappt. Der Song stammt aus seiner gleichnamigen kostenlosen EP. Das Video…

Esmaticx Rot

ÉSMaticx – Rot [Review]

Mit den Worten „Das Leben ist genauso, wie mein Album sagt: ’n bisschen traurig, aber geile Stellen“, beschreibt ÉSMaticx gleich im ersten Track ihres Debütalbums „Rot“, in welche…

SXTN

SXTN – Wir sind friedlich [Video]

Am 15. April erschien die „Asozialisierungsprogramm“-EP von SXTN. Nun droppen die beiden Berlinerinnen „Wir sind friedlich“ im Halt die Fresse Format. Gewohnt prollig und provozierend geben Juju und…

Dendemann hallig seiner angst

Dendemann – Hallig meiner Angst [Video]

Spätestens wenn ein neues Dendemann Video online ist, ist eins klar: Es ist endlich wieder Freitag. Denn jeden Freitag gibt es einen neuen Dendemann-Song, den er zusammen mit…

257

257ers – Holland [Video]

Nachdem die 257ers gestern die Ankündigung gemacht haben, dass Keule auf „Mikrokosmos“ keinen Part hat, wurde nun die erste visuelle Auskopplung des Langspielers veröffentlicht. „Holland“ heißt die Anspielstation…

Coup Der Holland Job Cover

Xatar und Haftbefehl kündigen „Der Holland Job“ an

Gestern haben wir uns noch über die gescheiterten Promomoves des Biras und des Babos echauffiert und im selben Zuge die baldige Veröffentlichung des Kollaboalbums gefordert. Nun sieht es…

Jakarta Records-Spring in Jakarta

Spring in Jakarta Sampler mit u.a. Suff Daddy, IAMNOBODI & Bluestaeb [Download/Stream]

Das deutsche Qualitätslabel Jakarta Records hat da etwas zu feiern – und zwar das hundertste Release aus dem eigenen Hause. Damit die Partygäste nicht zu kurz kommen, stellt…

the game streets of compton

The Game kündigt „Streets of Compton“ für Juni an

The Game wird am 17. Juni ein neues Album veröffentlichen. Es wird den Titel „Streets of Compton“ tragen und soll über Cash Machine erscheinen. Es wird 11 Songs…

platnum taktloss blockparty

Miss Platnum feat. Taktlo$$ – Blockparty [Video]

Miss Platnum veröffentlicht gemeinsam mit Taktlo$$ das Video „Blockparty„. Der Song stammt aus Platnums Album „Ich war hier“ , das schon im Oktober letzten Jahres über Virgin Records…

banner