Connect

INTERVIEW

19.11.2012 Autor: Phil Weichert Website: www.facebook.com/DenisDAP

Interview mit 3Plusss

"Ich brauch den Arschtritt von mir selbst"


Der Essener 3Plusss ist vor allem durch seine aussergewöhnlichen Runden beim VBT aus dem Jahre 2011 bekannt geworden. Innerhalb von wenigen Monaten konnte er seine Fanzahl auf Facebook verfünffachen. Am 23. November ist es soweit und der sympathische Ex-rap.de-Praktikant released sein Debutalbum mit dem Titel "Kindskopf", das beweist, dass der 21-jährige auch abseits von Battlerappfaden gute Musik macht. Wir haben uns mit 3Plusss auf eine Packung Quark getroffen und mit ihm unter anderem über sein Album, seine Crewmitglieder von Eypro, den richtigen Magerquark und seine früheren Tätigkeiten bei rap.de unter Marcus Staiger gesprochen. 

rap.de: Ich habe für uns Quark mit 20% Fettgehalt geholt, ich hoffe, das ist der richtige.

3Plusss: Na ja, nicht ganz...

rap.de: Wie jetzt? Was ist denn daran auszusetzen?

3Plusss: Es ist einfach zu viel Fett drin. Manchen Leuten schmeckt der dadurch zwar besser, aber mir nicht. Er ist jetzt nicht mehr ganz so trocken, aber hat dafür einen komischen Eigengeschmack. Aber probier einfach mal.

rap.de: Na ja, schmeckt ziemlich scheiße.

3Plusss: Ich finde, dass der sogar noch geht. Schmeckt ganz gut.

rap.de: Es heißt, dass dieser Magerquark-Hype entstanden ist, weil du früher zu broke für was Richtiges warst?

3Plusss: Das bin ich ja immer noch. Vor allem Monatsende. Boah, jetzt merk ich aber auch, dass der Quark nicht mehr so gut schmeckt. Magerquark hätte ich dir jetzt einfach so weggegessen. So, zurück zur Frage. Monatsende ist bei mir meist schon am 15. Ab dem Zeitpunkt war dann auch meist mein gesamtes Geld weg. Und Quark füllt halt ganz gut den Magen, wenn er nicht grade 20% hat, und macht erstmal satt für wenig Geld. Ausserdem ist er noch gut für den Sport. Wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß.

rap.de: Machst du noch regelmäßig Kraftsport?

3Plusss: Nur, wenn ich dazu komme. Das klingt jetzt auch ziemlich scheiße, so nach: Oh ich bin zur Zeit so busy und hab soviel zu tun und guck mal, wie wichtig ich bin, aber es ist echt so. Ich bin zur Zeit zu viel unterwegs. Jetzt die ganzen Interviews und Pressetermine und dann fliege ich demnächst auch noch nach Teneriffa für einen Videodreh und wenn ich zurück komme, geht es direkt zum Miles of Style. Von dort machen wir eine Vorberichterstattung, also ich film den Kranz (Anm. d. Red.: Der Veranstallter des Miles of Style) bei all seinen Aktivitäten. Wenn das alles durch ist, dann habe ich eventuell wieder Zeit zum Trainieren. Der Sport bleibt schon ein wenig auf der Strecke, aber dafür läuft es mit der Musik etwas besser. Das ist ja auch super.

rap.de: Deine erste CD-Auflage von 500 Stück war innerhalb von drei Stunden komplett ausverkauft. Jetzt kommt eine Nachpressung, wieviele Exemplare werden gerade nochmal angefertigt?

3Plusss: Ich weiß es grad gar nicht. Ich habe jetzt 2.000 ins Presswerk gegeben. Nach dem ersten Wochenende sind schon 1.300 weggegangen und ich dachte mir, dass man mit 2.000 erstmal nichts falsch machen kann. Wir lassen die Vorbestellungsaktion jetzt auch ein paar Tage länger laufen. Sollten es dann mehr als 2.000 Vorbestellungen sein, dann bestell ich auch noch mal nach. Aber ich glaube nicht daran, auch wenn viele gesagt haben, dass ich viel mehr anfertigen soll. Morlockk Dilemma zum Beispiel meinte, dass ich 5.000 pressen lassen soll. Aber der spinnt. (lacht)

rap.de: Hast du überhaupt damit gerechnet, dass die 500 Exemplare so schnell vergriffen sind?

3Plusss: Nee, niemals. Vor drei bis vier Monaten war ich in Aurich und hab auch mit dem Kranz geredet und ihm gesagt, dass ich so zwischen 150 und 200 pressen lassen will. Daraufhin meinte er nur, dass es mindestens 500 bis 1000 Stück sein müssen. Also hab ich zugestimmt, ganz nach dem Motto: No Risk, no Fun, das kostet ja in so 'nem tscheschichen Presswerk nix weiter. Ich hätte auch niemals gedacht, dass das erste Video so gut ankommt. Ich dachte eher, dass es vollkommen floppt und ich für ewig als der VBT-Rapper abgestempelt werde, der außerhalb des Turniers nichts auf die Reihe bekommt. Aber es kam ja jetzt etwas anders als gedacht.



Kommentare   

 
0 #9 magick g 2012-12-11 15:10
wer von den beiden hänflingen soll denn ma kraftsport gemacht haben XD
Zitieren
 
 
0 #8 yobitch 2012-11-28 17:15
Am unsympathischst en finde ich eigentlich, daß der Typ scheinbar auch so eine Klischee-("Irge ndwas mit...")-Medien hure ist.

Da geht meine Kritik dann in ähnliche Richtung wie die vom Bruchpiloten: entweder will er Journalist sein, der über Rapper schreibt. oder eben selbst einer.

so wirkt das aber immer so, als würden solche Idioten nur deshalb ein Praktikum oder Volontariat nach dem nächsten durchziehen, um "Connections" zu knüpfen, damit sie mit ihrer bescheuerten "Musikkarriere" weiterkommen.

(Das ist dann z.b. auch der nennenswerte Unterschied zu dem in dem erwähnten Marcus Staiger. Der hat sich vergleichsweise früh entschieden und seitdem nie mehr wirklich versucht, "vor den Kulissen" zu stehen)
Zitieren
 
 
0 #7 boss baxxx 2012-11-23 18:48
Ich kann den Jungen nicht beurteilen wie ich zugeben muss, habe eine sehr langsame Internetverbind ung und deshalb nicht die Möglichkeit Videos zu schaun oder Musik runterzuladen. Wenn der Babo sagt der ist bekannt, hm, meinetwegen. Bin nicht bei Facebook und weiß nicht wie toll man ist wenn man da viele Fans hat. Youtube "Klicks" als Berühmtheits-Me ssgerät kann ich auch nicht beurteilen. Ich bin ein bisschen oldschool, retro oder was auch immer, einer von der älteren Generation, hab aber nichts gegen die neue (Internet- und Smartphone-)Gen eration. Für mich ist ein "bekannter" Musiker jemand, der ein (erhältliches) Album draußen hat oder zumindest ein relevantes Lied das man kennt. Bitte nicht wieder aggressiv reagieren Leute. Danke.
Zitieren
 
 
0 #6 manfred der müllmann 2012-11-23 13:03
der wird in paar tagen wieder vergessen sein... da könnt ihr noch so viel vetternwirtscha ft betreiben rap.de... es nützt nicht ex-praktikanten zu pushen und so zu tun als wären sie gut. die leute sind nicht blöd.
Zitieren
 
 
0 #5 hegfgf 2012-11-23 12:07
was hast qualität damit zu tun, woher man kommt?
Zitieren
 
 
-3 #4 BRUCHPILOT BENNI 2012-11-23 11:04
wenn ich das schon lese "30.000" facebook fans..... toll....
und was hat das über die musik zu sagen? hä? vbt-rapper ist das neue myspace-rapper.
als ob er durch irgendwelche linkes relevant wäre... scheißmusik und das hat nichts mehr mit subjektiven geschmack zu tun. moderatoren waren früher moderatoren und keine promis und rapper waren früher geteilt in rapper und internetrapper. .. heute hat sich das vermischt weil die leute keine qualität mehr hören wollen.
Zitieren
 
 
+9 #3 Der Babo 2012-11-22 21:58
Knapp 30.000 Facebook-Fans, über 1,6 Millionen Klicks auf Youtube, erfolgreiche teilnahme beim vbt und vbt-splash edition, Specials und News auf rap.de, 16bars und hiphop.de und du denkst, der hat hier nur ein interview, weil er mal praktikant war? junge komm aus deiner höhle raus.
Zitieren
 
 
0 #2 boss baxxx 2012-11-22 20:21
ich weiß ja nicht ob das guter Journalismus ist wenn man einen komplett unbekannten Rapper mit einem 5-seitigen Interview pusht weil er mal Praktikum in eurem Verlag gemacht hat.. Etwas komisch..aber nichts für ungut.
Zitieren
 
 
0 #1 Megan Fox 2012-11-22 16:59
Der Typ rechts sieht verdammt gut aus
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

mehr zum Thema

Ein Fan werden