Interview mit Iggy Azalea

Eigentlich sollte sie Deutschland schon viel früher beehren. Ursprünglich war Iggy Azaleas Show in Berlin schon für November angedacht. Pünkltlich zum Nikolaus hat es dann doch noch geklappt. Die Rapperin mit dem goldenen Pferdeschwanz, die mit ihrem Video „Pu$$y“ praktisch über Nacht Berühmtheit erlangte und niemand geringeren als Gummiband-Mann T.I. im Rücken hat, war zu Gast in der Hauptstadt und lieferte einen energischen, sexuell aufgeladenen Auftritt ab. Nach dem schweißtreibenden Auftritt traf rap.de-Redakteur Janiv Koll die Australierin zum Interview. Entgegen der Erwartung, die ihre Videos vielleicht bei dem einen oder anderen geweckt haben, erwies sie sich als interessante und kluge Gesprächsparterin, die durchaus mehr Themen als ihre Muschi im Kopf hat.

iggy

rap.de: Erstmal: Hattest du eine gute Show hier? Wie gefällt dir Berlin?

Iggy Azalea: Ich hatte viel Spaß hier, ja. Berlin ist großartig. Außerdem habe ich die Show ausverkaufen können. Es war also ein guter Abend.

rap.de: Ich hoffe, du bist noch fit genug, um die ein oder andere Frage zu beantworten?

Iggy Azalea: Ja, klar. Schieß los.

rap.de: Du hast dein Schicksal recht früh in die eigenen Hände genommen und bist von Australien in die USA ausgewandert. Warst du immer zu 100 Prozent davon überzeugt, das Richtige zu tun? Hattest du nie die Angst, dass dieser Entschluss dich irgendwann verfolgen wird?

Iggy Azalea: Anfangs: nein. Überhaupt nicht. Ich war jung und naiv. Ich denke, es ist einigermaßen normal, das man sich in dem Alter, in dem ich war, mehr oder weniger unverwundbar fühlt…..Wenn ich das rückblickend bewerte, war 16 schon verdammt jung. Teenager denken ja irgendwie immer sie seien kugelsicher. Es ist mit fehlender Weitsicht einfach schwer zu beurteilen, wie verrückt und auch gefährlich ein solches Vorhaben ist. So war das auch bei mir. Zu der Zeit war mir absolut nicht bewusst, wie verrückt diese Idee war. Ich habe mir über die möglichen Konsequenzen eigentlich keine Gedanken gemacht. Irgendwann war ich dann so sehr in dieser Idee gefangen, dass ich wirklich keinerlei Gedanken an ein Scheitern meines Planes verschwendet habe. Das erste Mal, als so etwas wie ein kontroverser Gedanke aufkam, war kurz vor der Auskopplung von “Pussy“. Da wurde ich nämlich 21 und somit volljährig. Da dachte ich dann zum ersten Mal: “Scheiße. Ich habe keinen Abschluss, ich hatte seit Jahren keinen Job, ich lebe illegal…“

rap.de: Ach, du warst illegal in den Staaten?

Iggy Azalea: Ja, tatsächlich…Ich hatte kein Visum. Ich dachte einfach: Fuck it.

 

mudi

Mudi – Züleyha (prod. The Royals) [Video]

Mudi veröffentlicht seine erste Videoauskopplung „Züleyha“ aus seinem kommenden Debüt Album „Hayat„, welches im April erscheinen soll. Der Track handelt von einer verflossenen Liebe, der Beat ist simpel melodisch…

kurdo-sheherezade1

Kurdo – Sherazade feat. Massari (prod. Zino Beatz) [Video]

Kurdo mit einem selten romantischen Moment: Der kurdische Emmertsgrunder berappt seine Traumfrau, die den Namen der berühmten Geschichtenerzählerin aus der arabischen Sagensammlung „1001 Nacht“ trägt, die, zum Tode…

Morten-Lex Lu-Vibes aus Berlin

Lex Lu & Morten – Vibes aus Berlin [Stream]

Der Berliner Produzent Morten dürfte mittlerweile auch einem breiteren Publikum bekannt sein: Nach Produktionen für seinen Bruder Marvin Game, Mauli und Zugezogen Maskulin ist der Moabiter im gehobenen…

nazar-konzert-ansage

Nazar gibt Titel seines neuen Albums bekannt

Nazar arbeitet derzeit an seinem neuen Album – das gab er vor kurzem bekannt. Nun gibt er den Titel des neuen Werks bekannt. Demnach wird es „Irreversibel“ (unumkehrbar)…

capital-bra-uzi

Capital feat. King Khalil – Kuku Habibi (prod. Hijackers) [Video]

Capital veröffentlicht mit „Kuku Habibi“ ein weiteres Video aus seinem kommenden Album „Kuku Bra„. Als Featuregast tritt King Khalil in Erscheinung. Produziert wurde der Track von den Hijackers….

MC Smook Rap-Ist Alina

MC Smook – Rap-Ist Alina (prod. Young Flüchtling) [Video]

MC Smook veröffentlicht heute das Video zu dem Song „Rap-Ist Alina“ . Die Hymne auf die „fruchtige“ Rap-Ist Redakteurin wurde von Young Flüchtling produziert und ist auf dem…

Nimo-Camp Nou-Ideal-Habeebeee

Nimo feat. Celo – Camp Nou (prod. m3) [Video]

Nimo gibt weiter Gas und veröffentlicht mit „Camp Nou“ das nächste Video von seinem kommenden Album „Habeebeee„. Auf dem von m3 produzierten Beat liefert außerdem Celo einen Gastvers ab….

flexis

Flexis feat. Mo – Winterdepression (prod. Bobby Soulo) [Video]

„Winterdepression“ – die fühlt gerade sicher nicht nur Flexis – er aber macht einen Track dazu. Zusammen mit Mo in der Hook rappt Flexis smooth mit aggressiven Lyrics…

manuellsen-akustik

Manuellsen – Thx I Get (Akustikversion) [Video]

Manuellsen gewährt uns Einblicke in seine Studioarbeit in Form einer Akustikversion von „Thx I Get“ . Der Song war als Feauturesong mit PA Sports auf seinem Album „MB3“…

Pi-mal-d

Meme der Woche: Pi mal Daumen

Ein Prinz muss tun, was ein Prinz tun muss. Da Präzision und Genauigkeit bekanntlich zu den Tugenden des begabten Friedrich Kautz gehören, ist er sich auch nicht zu…

Cover 4. Februar

Überblick 4. Februar: Megaloh, RAF Camora, Ali As, Pillath u.a.

Was war am 4. Februar los im Rap-Game? Einiges. Wer nicht den Überblick verlieren will, kann wie jeden Tag in unserer Tagesübersicht checken, ob er was verpasst hat….

raf-camora-ghost

RAF Camora – Ghøst‬ ‪(prod. Stereoids, Abaz & RAF Camora) [Video]

Mit dem ersten Video „Ghøst“ zeigt RAF Camora, wohin die Reise mit dem gleichnamigen neuen Album gehen soll. Düstere Atmosphäre, ein Sound, der Einflüsse von Ragga bis Trap…