Interview mit Action Bronson

Hypnotischer Flow. Eine Hommage an die besten Tage eines gewissen Ghostface Killah. Clevere Punchlines und ein gutes Gespür für das richtige Wort an der richtigen Stelle. Gesundes Bewustsein für all das, was Rap zu dem macht, was es ist. Eine im wahrsten Sinne des Wortes Schwergewichtige Neuentdeckung an einem mit Stars und Sternchen gespickten Rap-Horizont. All das kann man Action Bronson getrost nachsagen. Eine über die Maßen ausgeprägte Affinität zur terminlichen Verbindlichkeit allerdings, sollte dem aus Queens/New York stammenden Rapper albanischer Herkunft nicht zwangsläufig attestert werden. Bereits auf dem letzten Splash! glänzte der Mann mit den gefühlten 1,60 x 1,60 x 1,60 m Massen leider Gottes nur mit Abwesenheit. Dementsprechend groß die Skepsis bezüglich des tatsächlichen Zustandekommens eines Interviews. Alle Bedenken allerdings sollten sich als unbegründet erweisen. Im den Charme des frühen 19. Jahrhunderts versprühenden sogenannten „Whiskyraum“ eines Hotels in Berlin-Friedrichshain treffe ich inmitten pompösesten Polstermobiliars eingerahmt von liebevoll verkleideten Holzwänden einen leicht heiseren, aber gutgelaunten Action Bronson. Man halte sich fest: Fast pünktlich.

rap.de: Action, herzlich willkommen in Berlin. Ich hoffe, die Stadt war gut zu dir?

Action Bronson: Klar, Mann. Alles Bombe. Ich habe gerade eben eine Big Boy-Portion Kässpätzle gegessen, ich könnte mich nicht besser fühlen.

rap.de: Versuch dich mal drei Jahre zurück zu versetzen. Jemand sagt zu dir: „In drei Jahren wirst du „Rare Chandeliers“ mit keinem geringeren als dem Alchemist aufnehmen, und das Internet wird ausflippen“. Was hättest du dieser fiktiven Person geantwortet?

Action Bronson: Hell yeah. (lacht) Nee, im Ernst jetzt. Ich bin superglücklich mit dem bisherigen Verlauf meiner Karriere, aber ich kann dir wirklich nicht sagen, dass ich überrascht bin von dem Erfolg, den ich habe. Ich hatte schon immer eine generelle Idee, wo ich hinwollte mit dem, was ich mache. Klar. Dass ich jetzt ausgerechnet einen wie ALC an der Angel habe, ist natürlich ein Segen. Aber es überrascht mich weit weniger als viele Leute das möglicherweise denken….

rap.de: Du bist also nie nachts plötzlich aufgewacht und musstest dich kneifen?

Action Bronson: Nein, wirklich nicht. Am Ende des Tages hat wohl jeder sein Schicksal selber in der Hand und ich wusste immer ganz genau, wozu ich das alles mache.

 

mach_one4

Mach One – Who am I [#Classic]

  Heute vor Zehn Jahren erschien Mach Ones Debütalbum „Das Meisterstück Vol. 1, Guter Rap gedeiht im Dreck„, das mit Fug und Recht als Deutschrap-Klassiker, vielleicht sogar als…

kunst

Skinnys Abrechnung #20: Rap verdient keine Förderung

Per Definition im Grundgesetz (Art. 5; Abs. 3) und nach deutscher Rechtsprechung ist der Kunstbegriff offen. Kunst wird als unmittelbarster Ausdruck der Persönlichkeit des Künstlers definiert. Rap ist…

DJ Yella

N.W.A. – Die Vergessenen: DJ Yella

Ein Filmplakat. Drei Namen prangen über dem Titel: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Ein Trailer. Drei Namen flackern über den Bildschirm: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Die Niggaz…

MC Ren

N.W.A. – Die Vergessenen: MC Ren

Ein Filmplakat. Drei Namen prangen über dem Titel: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Ein Trailer. Drei Namen flackern über den Bildschirm: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Die Niggaz…

Manuellsen Killemall Albumcover

Manuellsen – Killemall [Review]

Knapp fünf Jahre mussten Rapliebhaber auf ein klassisches Manuellsen Rap-Album verzichten. Mit seinen letzten Projekten, darunter eine Soul-Version des Albums „M.Bilal“ sowie dem Langspieler „M.Bilal 3„, versuchte er den großen…

olexesh-strassencocktail-cover

Olexesh – Autoscooter rückwärts [Audio]

Olexesh veröffentlicht einen neuen Freetrack mit dem Titel „xxx“, der nicht auf seinem bald erscheinenden Mixtape „Strassencocktail“ enthalten sein wird.  Die Produktion des Beats übernahmen die Bounce Brothas….

Nate57

Nate57 veröffentlicht Hörprobe von kommendem Album

Lange Zeit war es unklar, ob Nate57 gesundheitlich überhaupt in der Lage dazu sein würde, weiterhin Musik zu machen. Sowohl bei Liveauftritten als auch bei den Arbeiten an seinem…

Arabian Prince

N.W.A. – Die Vergessenen: Arabian Prince

Ein Filmplakat. Drei Namen prangen über dem Titel: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Ein Trailer. Drei Namen flackern über den Bildschirm: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Die Niggaz…

alligatoah

Alligatoah – „Musik ist keine Lösung“ kommt im November

Alligatoahs neues Album wurde inoffiziell angekündigt: Auf Itunes lässt sich eine Tracklist inklusive Erscheinungsdatum, nämlich dem 27. November, zu einem Album namens „Musik ist keine Lösung“ einsehen. Alligatoah…

selfmade logo

Selfmade veröffentlicht Cover und Tracklist von „Chronik III“

Der von Selfmade frisch angekündigte Label-Sampler bekommt nun die finale Tracklist verpasst. Und die hat es in sich: Denn es sind nicht nur die eigenen Signings Kollegah, Karate…

Beatsteaks

Beatsteaks feat. Marteria, SSIO, Casper & Felix – Make A Wish vs. The Krauts [Video]

Der Hit „Make A Wish“ von den Beatsteaks ist zwar kein Rapsong – kann aber ganz schnell einer werden, wenn das Berliner Produzent-Trio The Krauts dem Song mal eben ein…

Audio88 Yassin

Audio88, Yassin & Dexter – Gib ihn einfach (Dies das 2) [Video]

  Audio88, Yassin & Dexter tun immer noch verschiedene Dinge. Zum Beispiel ein neues Video veröffentlichen. Das Trio releaste letztes Jahr einen Song mit dem Titel „Dies das„, der…