RAP.DE MENU

Interview mit Vega

Mit „Vincent“ war Vega vor ziemlich genau einem Jahr der endgültige Durchbruch vergönnt. „Lieber bleib ich broke“, der Titel seines ersten Albums, erwies sich somit nicht als folgenschwere selbsterfüllende Prophezeiung. Nun hat Vega den Nachfolger „Nero“ losgelassen – der sich, wie rap.de aus einer gewöhnlich gut unterrichteten Quelle erfahren hat, in den Trendcharts vom Wochenende auf Rang 2 behauptet hat. Die Vorzeichen stehen also gut. Ein Gespräch mit dem Frankfurter über Gefühle, Erfolg, die Konkurrenz und – die Eintracht Frankfurt.

rap.de: Vor „Vincent“ stand ja die Frage im Raum, ob das dein Durchbruch wird. Du sagtest damals, Top 10 wäre schön. Am Ende war es sogar die Top 5 – also war es schon ein entscheidender Wendepunkt in deiner Karriere, oder?

Vega: Auf jeden Fall, das war der wichtigste Punkt bis dato und wir waren natürlich auch alle krass überrascht. Ich hatte gehofft, dass es Top 20 oder 25 geht und dann war es ja wesentlich erfolgreicher, als wir uns das überhaupt erträumt hatten. Also Hadi hat natürlich immer gemeint, dass es Top 10 geht, in seinem geisteskranken Kopf, aber ich habe damit eigentlich nicht gerechnet. Von daher hat uns das einige Türen geöffnet.

rap.de: War das danach auch eine Genugtuung zu sehen, dass sich das alles doch gelohnt hat?

Vega: Ja, klar. Vor allem für mich ganz speziell aus dem einfachen Grund, dass wir das halt alles selbst gemacht haben, ohne eigene Kohle und mit Hilfe von D-Bo das Release gestemmt haben. Das war schon so der Mittelfinger für die Leute, die vorher meinten, dass das nicht so relevant sein wird und dass da viel heiße Luft um nichts gemacht wird. Und dann hat es halt doch voll eingeschlagen, wobei es danach ja sogar noch Leute gab, die meinten „Wie kann das passieren?“ und behauptet haben, dass wir gecheatet hätten – die einfach nicht wahr haben wollten, dass das so erfolgreich ist.

rap.de: Merkst du, dass Leute dich seit diesem Erfolg anders behandeln?

Vega: Was heißt anders behandeln? Das ist schwer zu sagen. Man merkt halt schon, dass die Leute einen mit anderen Augen sehen, weil sie sich dann ja auch denken „okay, krass“. Ein paar Monate später ist der Labelsampler dann ja auch auf Platz 7 gegangen, da hat man dann also auch gesehen, dass das nicht nur ein Glückstreffer war und dass das ganze Label auch sehr relevant ist. Und natürlich hat man da auch andere Möglichkeiten, wenn man zum Beispiel Gigs aushandelt oder Interviews in Magazinen, da hat man so natürlich ein schlagkräftiges Argument. Aber ansonsten, mit den Leuten, mit denen wir cool waren, mit denen sind wir auch immer noch cool und die, die wir nicht leiden konnten, mit denen haben wir immer noch nichts zu tun.

rap.de: Freunde von Niemand.

Vega: So ist es. Bei Falk waren wir dieses Jahr auch wieder nicht, leider. Also, nicht leider, wir waren nicht da.

rap.de: Weil er nicht wollte oder weil ihr nicht wolltet?

Vega: Ich weiß gar nicht, ob er dieses Jahr wollte, aber letztes Jahr wollte er nicht und dieses Jahr wollen wir halt nicht. Wir sind natürlich schon auf dem Film, dass wir sagen, wir haben letztes Jahr Promo gebraucht und Leute gebraucht, die ein Auge dafür haben, dass das was wir gemacht haben, interessant sein kann. Und diese Leute, die uns da eine Plattform gegeben haben und gesehen haben, dass da Potenzial dahinter stecken könnte, das war halt damals wesentlich wichtiger. Jetzt können wir auch auf die ein oder andere Geschichte verzichten, weil wir halt einfach gewachsen sind. Jetzt, wo es im Endeffekt läuft und die Augen sowieso auf uns gerichtet sind, brauchen wir keine Leute, die beim letzten Release meinten, das wäre nicht relevant genug – darum geht es im Endeffekt.

257

257ers – Holland [Video]

Nachdem die 257ers gestern die Ankündigung gemacht haben, dass Keule auf „Mikrokosmos“ keinen Part hat, wurde nun die erste visuelle Auskopplung des Langspielers veröffentlicht. „Holland“ heißt die Anspielstation…

Coup Der Holland Job Cover

Xatar und Haftbefehl kündigen „Der Holland Job“ an

Gestern haben wir uns noch über die gescheiterten Promomoves des Biras und des Babos echauffiert und im selben Zuge die baldige Veröffentlichung des Kollaboalbums gefordert. Nun sieht es…

Jakarta Records-Spring in Jakarta

Spring in Jakarta Sampler mit u.a. Suff Daddy, IAMNOBODI & Bluestaeb [Download/Stream]

Das deutsche Qualitätslabel Jakarta Records hat da etwas zu feiern – und zwar das hundertste Release aus dem eigenen Hause. Damit die Partygäste nicht zu kurz kommen, stellt…

the game streets of compton

The Game kündigt „Streets of Compton“ für Juni an

The Game wird am 17. Juni ein neues Album veröffentlichen. Es wird den Titel „Streets of Compton“ tragen und soll über Cash Machine erscheinen. Es wird 11 Songs…

platnum taktloss blockparty

Miss Platnum feat. Taktlo$$ – Blockparty [Video]

Miss Platnum veröffentlicht gemeinsam mit Taktlo$$ das Video „Blockparty„. Der Song stammt aus Platnums Album „Ich war hier“ , das schon im Oktober letzten Jahres über Virgin Records…

Asadjohn_Producers_Mind_Beitragsbild

Producer’s Mind: Asadjohn

„Wenn er finanziell bessere Möglichkeiten hätte, wenn er glaube ich ein besseres Equipment hätte, könnte das riesig, gigantisch sein, was der zum Beispiel produziert…“ – pflegte ein Frauenarzt…

Crack Ignaz-LGoony-Luna

LGoony & Crack Ignaz – Luna (prod. Gee Futuristic & YungNikki3000) [Video]

Als wäre es nuffin veröffentlichen LGoony und Crack Ignaz ein neues Video. „Luna“ ist nicht auf dem „Aurora„-Tape zu finden und wurde über den jüngst gegründeten Channel „Airforce…

257ers Mikrokosmos cover

257ers: Keule wird auf „Mikrokosmos“ nicht dabei sein

257ers-Fans müssen jetzt ganz stark sein: Die Essener haben Neuigkeiten bezüglich ihres anstehenden fünften Albums via Facebook in die Welt getragen: Keule hat aus privaten Gründen keinen einzigen Part…

Fruchtmax Hugo Nameless Juckt

Fruchtmax & Hugo Nameless – Juckt [Video]

Fruchtmax und Hugo Nameless juckt mal überhaupt gar nichts. Deutschlands Turn Up Duo Nummero Uno präsentiert das nächste Video aus ihrem Mixtape „Auf der Jagd nach dem Hak“…

MC Bomber - Feiern und Ficken

MC Bomber – Feiern und Ficken [Video]

MC Bomber veröffentlicht die erste Videoauskopplung seines kommenden Albums „Predigt“ . Die trägt den charmanten Titel „Feiern und Ficken“. Denn Feiern und Ficken sind genau die Dinge, die…

Xatar

Lieber Bira, lieber Babo,: Schluss mit den Faxen! Wo ist das Album?

Xatar und Haftbefehl sind untergetaucht. Nach anfänglicher Verwunderung ist das Interesse an der Geschichte jedoch schnell ins bodenlose gefallen. Der Grund: Jeder vermutet einen Promo-Move für ein Kollaboalbum….

Brown Eyes White Boy-Trettmann-Messer Raus

Brown-Eyes White Boy feat. Trettmann – Messer Raus /Positivität (Remix) (prod. ThaRealTman) ([Audio]

Vor gut einem Monat fragte Brown Eyes White Boy aka MVK aka Gr1mer: „Bruder, warum holst du denn dein Messer raus?„. Der Track des gerade einmal 12 (!) Jährigen…

banner