Interview mit Flexis

Flexis, einst Teil der Gruppe Da Flexiblez, ist nun seit einiger Zeit solo unterwegs. Neben den ständigen Auftritten als Vor-Act für Mach One, fand der junge Berliner sogar noch die Zeit sein heute erscheinendes Debütalbum „Egotrips“ aufzunehmen. Anlässlich dieses freudigen Ereignisses trafen wir uns zum Gespräch mit einem gut gelaunten Flexis. Dabei plauderte er über seine Anfänge im Rap, Komplikationen beim Videodreh, alte Sprüher- und Polizeigeschichten und – natürlich – „Egotrips“.

rap.de: Bevor wir richtig anfangen. Stell dich doch erstmal kurz vor. Wie und wann hast du denn angefangen Musik zu machen?

Flexis: Ich war 13 als ich angefangen habe zu rappen. Ich rappe also schon mein halbes Leben. Angefangen hat das, wie bei so vielen, durchs Sprühen. Ich habe früher immer in einem Jugendclub in Köpenick abgehangen, wo man für Umme Cans bekommen hat und da an der Hall malen dürfte. Da gabs dann auch immer mal Open Mics und Cyphers. So habe ich dann auch meine ersten Rapversuche gestartet. Die hatten auch ein kleines Studio, wo ich meine ersten Tracks aufgenommen habe. Auch den Phylo von den Flexiblez habe ich dort kennengelernt. 2010/2011 hab ich mich dann an mein Soloalbum gemacht.

rap.de: Gab es denn spezielle Gründe, dass du dich für eine Solokarriere entschieden hast?

Flexis: Es gab einfach viele Leute, die krass gefordert haben, dass ich ein Soloalbum mache, weil die einfach auf diesen Deutsch-Englisch-Mix nicht klarkamen, den wir mit Da Flexiblez gemacht haben. Zudem hatte Phylo auch einfach nicht mehr die Muße den ganzen Releasestress auf sich zu nehmen. Wir sind aber immer noch Freunde, also da gibt es keine Probleme.

rap.de: Macht Phylo denn auch noch Musik?

Flexis: Der macht im Moment gar nichts in der Richtung. Der studiert Politik-Wissenschaften und ist da sehr ambitioniert. Er ist ein sehr intellektueller Mensch und schreibt auch sehr viel, aber musikalisch hat er in den letzten Monaten nicht wirklich was gemacht. Irgendwann wird da bestimmt noch was kommen, aber ich hab ihm gesagt er soll das dann in den USA rausbringen, nicht hier in Deutschland.

rap.de: Deine Sprüher-Vergangenheit hast du uns ja jetzt schon offen gelegt. Stammt denn daher auch der Kontakt zu Mach One bzw. zu K.I.Z.?

Flexis: Mit Tarek bin ich schon Jahre lang befreunde. Dadurch kenne ich natürlich auch die K.I.Z.s sehr gut. Über die habe ich dann natürlich auch irgendwann Mach kennengelernt. Er hatte damals auch mal ein Logo für mich gemacht („Mach“ hat das Logo ge“mach“t. Wie geil is das denn?). Wir haben dann immer extrem viel miteinander rumgehangen, Mucke gemacht, waren sehr viel saufen und feiern. Irgendwann hat sich dann eine richtige Freundschaft daraus entwickelt.

rap.de: Ja, das merkt man auch. Ihr seid ja auch derzeit zusammen auf Tour.

Flexis: Genau, auf der „Aussen Draussen„-Tour.

 

prinz-pi-im-westen-nix-neues

Prinz Pi – Im Westen nix Neues [Review]

Im globalen Westen spielt sich für jeden dieselbe Leier ab: Schule, Ausbildung, Arbeit, Familie, Rente, Tod. Das hat auch Prinz Pi erkannt, auf seinem neuen Album „Im Westen…

Kanye West-30 Hours-Cover

Kanye West – 30 Hours [Audio]

Die ganze Rap-Welt wartet auf „T.L.O.P“ . Nachdem das Album gestern unter anderem im Madison Square Garden in New York vorgestellt wurde, passierte erstmal nichts. Wo ist „T.L.O.P“?!…

Born Snippet Grautöne

Born – Grauzone (prod. Marq Figuli) [Audio]

Born veröffentlicht „Grauzone“ , den ersten Track seiner „Kurz vor Grau“ EP. In dem Song rappt der Frankfurter über einen treibenden Beat von Marq Figuli. Das Release beinhaltet sechs Anspielstellen und glänzt…

Capital Verrückte leute

Capital – Verrückte Leute (prod. Hijackers) [Video]

Capital veröffentlicht heute sein Debütalbum „Kuku Bra“ . Zur Feier des Tages spendiert er der Platte ein weiteres Video. „Verrückte Leute“ wurde, wie das gesamte Album, von den…

nimo

Nimo feat. Olexesh – Lass mich wissen (prod. Jimmy Torrio) [Video]

Nimo kennt keinen Geiz und veröffentlicht mit „Lass mich wissen“ das bereits fünfte Video aus seiner Debütveröffentlichung „Habeebeee“ . Als Featuregast hat der Stuttgarter seinen 385i-Labelkollegen Olexesh im…

Tua RMX

Lary – Sirenen (Tua RMX) [Audio]

Nach den Remixen von Maeckes‘ „Kürzester Weg zum Glück“  und „Well well“ von Tour-Support und Freund Tristan Brusch, droppt Tua das nächste Stück – „Sirenen“ von Lary. Auch aus diesem…

Money Boy-New Lit Freestyle

Money Boy – Lit New Freestyle [Video]

Wer hat gesagt, dieser Boy kann nicht rappen? Mbeezy kickt in seinem neuen Freestyle-Video zwei Minuten am Stück Zeile nach Zeile über einen Dipsetesken Beat. „In meinen Ohren die…

dendemann

Dendemann – Ach du meine Stimme [Video]

Seine Stimme gibt den „Peace Befehl„. Aus der Winterpause zurück, präsentiert Dendemann seinen neuen Song „Ach du meine Stimme“ in der wöchentlichen Late-Night-Show „Neo Magazin Royale“ von Jan…

chefket akustik

Chefket – Nachtmensch (Akustik) [Video]

Chefket präsentiert ausgewählte Songs aus seinem „Nachtmensch„-Album im Akustikgewand. Nun veröffentlicht der Wahl-Berliner den Titeltrack als Video. Der Pianist Johannes Arzberger sorgt dabei für die musikalische Untermalung. Die „Akukstik…

ssio1

Kibinderlieder zum mibitsingen mit SSIO (Parodie) [Video]

Wer SSIO kennt weiß, dass der Bonner gerne mal über Drogen, Nutten und Fast-Food in der Bonner Bi-Sprache rappt. Jetzt haben die Damen und Herren von Puls bekannten „Kibinderliedern“…

meme der woche 4 nate

Meme der Woche: Nate51 aus Hamburg, Reinickendorf

Das neue Meme der Woche von It was all a Meme bringt zwei Charaktere zusammen, die eigentlich kaum unterschiedlicher sein könnten: Nate57 aus Hamburg, St. Pauli und Playboy…

Cover 11. Februar

Überblick 11. Februar: Kanye West, Alligatoah, Capital u.a.

Was war am 11. Februar los im Rap-Game? Einiges. Wer nicht den Überblick verlieren will, kann wie jeden Tag in unserer Tagesübersicht checken, ob er was verpasst hat….