Interview mit Chakuza

Erst dachte man, er sei weg. Aus. Vorbei. Nach seiner Trennung von Bushidos ersguterjunge-Label hätten wohl nicht viele auch nur einen Pfifferling auf Chakuzas Karriere gewettet. Das Mixtape „Suchen und Zerstören 2“ weckte kein allzu großes Interesse bei der Öffentlichkeit. Doch im letzten Herbst dann der Paukenschlag: Ein Deal mit Four Music und die Ankündigung eines neuen Albums, „Magnolia“. Gleichzeitig wurde ein neuer Sound angekündigt – und der fand überraschend schnell viele Anhänger, wie sich auf allen Social Media-Kanälen beobachten lässt. Wir trafen Chakuza zum Gespräch und unterhielten uns mit ihm über seinen neuen Sound, seine Vergangenheit bei Bushidos Label, seinen Musikgeschmack und – Brettspiele. 

chakuza 01

rap.de: Die letzten Jahre hast du nicht so viel Musik gemacht.

Chakuza: Ja, die letzten eineinhalb Jahre. Aber es war ja auch eine lange Entwicklung, von mir selber und auch vom musikalischen her, da musste sich ja alles verändern. Ich musste zwar nicht alles neu erfinden, aber alles neu umstrukturieren und das hat eineinhalb Jahr gedauert.

rap.de: Was hat denn dazu geführt, dass sich alles ändern musste? War das absichtlich? Wolltest du jetzt unbedingt etwas neues machen?

Chakuza: Ja, ich habe gesagt, entweder ich mache etwas neues oder ich mache gar nichts mehr. Ich wollte halt weg von dem alten, mir hat das nicht mehr gefallen, aber ich wusste eben nicht wie. Ich brauchte die richtigen Leute, ich hatte Stickle und Steddy und dann hat das auch geklappt. Aber ich alleine, so wie ich das früher gemacht habe, als ich viel selber produziert habe – das wäre nicht gegangen. Ich wäre so niemals ans Ziel gekommen. Das hat mir alles nicht mehr gereicht und jetzt im nachhinein war das auch gut so.

rap.de: Wie findest du denn im Nachhinein deine alten Sachen?

Chakuza: Ich finde nicht alles scheiße, aber ich finde vieles scheiße. Ich habe auch viele Sachen gesagt, für die man sich schämen kann. Wir haben oft Ausdrücke verwendet, die gar nicht klar gingen und wir haben Sätze gesagt, die ich nie mehr sagen werde, nicht mal im dunkelsten Kämmerchen, das ich zuhause finde. Das musste anders werden. Ich wollte das auch überhaupt nicht mehr und habe mich ja auch als Person verändert. Komplett. Und ich hätte sowas wie früher auch nicht mehr machen können. Dieses Album ist die logische Konsequenz aus allem. 

rap.de: Waren die Ausdrücke denn dem Einfluss von Bushido geschuldet?

Chakuza: Nee, das habe ich mir alles selber ausgesucht. Ich hätte das auch weglassen können, ich habe es ja freiwillig gemacht. Ich war da drin und habe es eben mitgespielt. Aber irgendwann habe ich halt gemerkt, dass es nicht meins ist.

rap.de: Gab es irgendwelche musikalische Einschränkungen bei ersguterjunge? 

Chakuza: Nee, aber du bewegst dich da natürlich in einem Rahmen. Man wird ja nicht umsonst gesignt bei einem Label. Er hat mich nicht umsonst geholt und man weiß dann auch, in welchem Rahmen man sich bewegt und innerhalb davon hast du dann deine musikalische Freiheit. Aber ich denke nicht, dass die ein Album wie „Magnolia“ rausgebracht hätten. Das ist einfach klar.

 

sentino-rapde-4

Interview mit Sentino über sein Comeback bei Maskulin [rap.de-TV]

Sentino – bei der Nennung dieses Namens schnalzen Rap-Kenner immer noch mit der Zunge. Der Berliner Weiße mit Schuss hatte zwar bisher nie die Möglichkeit, sein zweifellos ungewöhnliches…

Manuellsen-Houston

Manuellsen – Houston (Akustik) [Video]

Manuellsen wartet nicht lang und veröffentlicht die nächste Akustikversion, die während der Promophase zu „MB3“ 2014 entstand. Diesmal packt er sein Gesangstalent bei „Houston“ voll aus. Bereits erschienen…

eko fresh

„Blockbustaz“: Sitcom mit Eko Fresh ab März bei ZDFneo

Im Jahr 2014 ging die Sitcom „Blockbustaz“ als Sieger aus dem Konzept „TVLab“ , einer Art Versuchslabor für neue Serien, hervor. Verschiedene Produzenten reichen hier ihre Drehbücher und…

fler-wieder-hart

Fler ändert das Cover von „Carlo Escobar“

Fler hat soeben ein neues Cover von „Carlo Escobar“ veröffentlicht. Das Artwork stammt von Dan Tague. Die Platte stellt Flers drittes Soloalbum unter dem Namen Frank White dar und…

works

MecsTreem – Works (Snippet) [Audio]

Der berliner Produzent MecsTreem veröffentlicht das Snippet von seinem am 11. März 2016 in Zusammenarbeit mit HHV erscheinenden Instrumental-Album. Es trägt den Titel „Works“ und die Vinyl wird auf 400 Stück limitiert sein. Uns…

SWBG-Cover-612x612

Sektorwestbüdchengang veröffentlichen Tracklist zu „Dat Mixtape“

Kurz vor Release des Best-Of-Tapes „Dat Mixtape“ , auf dem alle Mitglieder der (großen) Sektorwestbüdchengang vertreten sind, zeigen sie uns nun auch die Tracklist inklusive aller Produzenten. Neben bereits…

kanye west

Kanye West ändert Albumtitel erneut

Es war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit: Kanye West hat es wieder mal getan und seinen Albumtitel zum bereits vierten Mal geändert. Nach „So help me…

jinx

Jinx & R​.​U​.​F​.​F​.​K​.​I​.​D​.​D. – Efeu (prod. Jinxtruementalz) [Audio]

Jinx und R​.​U​.​F​.​F​.​K​.​I​.​D​.​D. veröffentlichen den Track „Efeu„, ein Kollaboexklusive der beiden Lüdenscheider. Das musikalische, melancholische Stück ist auf der Bandcamppage ihres Labels 58Muzik zu hören. Ende des vergangen Jahres wurde schon der gemeinsame Song…

Haiyiti aka Robbery-City Tarif-Screenshot

Haiyti aka Robbery – City Tarif (prod. Asadjohn) [Video]

Trap ist keine reine Männersache: Haiyti aka Robbery bestätigt das eindrucksvoll und veröffentlicht mit „City Tarif“  ein weiteres Video aus ihrem gleichnamigen Mixtape, das in Kürze erscheinen soll….

Kobtio feat. Spezial-K

Kobito – The Walking Deutsch feat. Spezial-K (Ghanaian Stallion Remix)

Im Herbst 2015 veröffentlichte Kobito den Song „The Walking Deutsch“ mit einem Feature von Spezial-K, indem sich die beiden klar gegen PEGIDA und „besorgte Bürger“ stellen. Der Beat-Guru Ghanaian…

Tyler, the Creator-Perfect-Cherry Bomb

Tyler, the Creator (feat. Kali Uchis & Austin Feinstein) – Perfect [Video]

Tyler, the Creator hat „Cherry Bomb“ offensichtlich noch nicht abgehakt: Mit „Perfect“ veröffentlicht das Odd Future-Oberhaupt ein weiteres Video aus der im April letzten Jahres erschienenen Platte. Gefeatured…

macloud wendepunkt

Macloud – Wendepunkt (prod. Joshimixu & Bad Educated) [Audio]

Macloud will Veränderung. Dies drückt er in seinem neuen Song „Wendepunkt“ mithilfe von Autotune und auf Trap-Beats aus. Der Upload stellt sogleich einen Vorgeschmack auf „Untergrund Classic #2“…