RAP.DE MENU

Interview mit Chakuza

Erst dachte man, er sei weg. Aus. Vorbei. Nach seiner Trennung von Bushidos ersguterjunge-Label hätten wohl nicht viele auch nur einen Pfifferling auf Chakuzas Karriere gewettet. Das Mixtape „Suchen und Zerstören 2“ weckte kein allzu großes Interesse bei der Öffentlichkeit. Doch im letzten Herbst dann der Paukenschlag: Ein Deal mit Four Music und die Ankündigung eines neuen Albums, „Magnolia“. Gleichzeitig wurde ein neuer Sound angekündigt – und der fand überraschend schnell viele Anhänger, wie sich auf allen Social Media-Kanälen beobachten lässt. Wir trafen Chakuza zum Gespräch und unterhielten uns mit ihm über seinen neuen Sound, seine Vergangenheit bei Bushidos Label, seinen Musikgeschmack und – Brettspiele. 

chakuza 01

rap.de: Die letzten Jahre hast du nicht so viel Musik gemacht.

Chakuza: Ja, die letzten eineinhalb Jahre. Aber es war ja auch eine lange Entwicklung, von mir selber und auch vom musikalischen her, da musste sich ja alles verändern. Ich musste zwar nicht alles neu erfinden, aber alles neu umstrukturieren und das hat eineinhalb Jahr gedauert.

rap.de: Was hat denn dazu geführt, dass sich alles ändern musste? War das absichtlich? Wolltest du jetzt unbedingt etwas neues machen?

Chakuza: Ja, ich habe gesagt, entweder ich mache etwas neues oder ich mache gar nichts mehr. Ich wollte halt weg von dem alten, mir hat das nicht mehr gefallen, aber ich wusste eben nicht wie. Ich brauchte die richtigen Leute, ich hatte Stickle und Steddy und dann hat das auch geklappt. Aber ich alleine, so wie ich das früher gemacht habe, als ich viel selber produziert habe – das wäre nicht gegangen. Ich wäre so niemals ans Ziel gekommen. Das hat mir alles nicht mehr gereicht und jetzt im nachhinein war das auch gut so.

rap.de: Wie findest du denn im Nachhinein deine alten Sachen?

Chakuza: Ich finde nicht alles scheiße, aber ich finde vieles scheiße. Ich habe auch viele Sachen gesagt, für die man sich schämen kann. Wir haben oft Ausdrücke verwendet, die gar nicht klar gingen und wir haben Sätze gesagt, die ich nie mehr sagen werde, nicht mal im dunkelsten Kämmerchen, das ich zuhause finde. Das musste anders werden. Ich wollte das auch überhaupt nicht mehr und habe mich ja auch als Person verändert. Komplett. Und ich hätte sowas wie früher auch nicht mehr machen können. Dieses Album ist die logische Konsequenz aus allem. 

rap.de: Waren die Ausdrücke denn dem Einfluss von Bushido geschuldet?

Chakuza: Nee, das habe ich mir alles selber ausgesucht. Ich hätte das auch weglassen können, ich habe es ja freiwillig gemacht. Ich war da drin und habe es eben mitgespielt. Aber irgendwann habe ich halt gemerkt, dass es nicht meins ist.

rap.de: Gab es irgendwelche musikalische Einschränkungen bei ersguterjunge? 

Chakuza: Nee, aber du bewegst dich da natürlich in einem Rahmen. Man wird ja nicht umsonst gesignt bei einem Label. Er hat mich nicht umsonst geholt und man weiß dann auch, in welchem Rahmen man sich bewegt und innerhalb davon hast du dann deine musikalische Freiheit. Aber ich denke nicht, dass die ein Album wie „Magnolia“ rausgebracht hätten. Das ist einfach klar.

 

blokk rapde2

Blokkmonsta über SEK-Einsätze und die psychischen Folgen [rap.de-TV]

Blokkmonsta und die Berliner Polizei – eine gute Freundschaft war und ist das sicher nicht. Der Tempelhofer hat einfach ein paar Mal zu oft unangemeldeten Besuch in den…

Drake

Drake veröffentlich „Views“ und ändert Tracklist erneut

Drake veröffentlicht sein neues Album „Views“ – und ändert offenbar in letzter Sekunde noch mal die Tracklist. Die beiden angekündigten Featur-Gäste Jay Z und Kanye West, gestern noch…

überblick 29. april

Überblick 29. April: Karate Andi, Samy Deluxe, Why SL Know Plug, PA Sports u.a.

Was war am heute, am 29. April, los im Rap-Game? Einiges. Wer nicht den Überblick verlieren will, kann in unserer Tagesübersicht checken, ob er etwas verpasst hat. Samy…

Samy-Deluxe-beruehmte-letzte-worte

Samy Deluxe – Berühmte letzte Worte [Review]

Zwei Jahre nach seinem letzten Soloalbum richtet Samy Deluxe jetzt „Berühmte letzte Worte“ an Rapdeutschland. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Abschiedserklärung, sondern vielmehr um eine…

Brown-Eyes White Boy - Messer Raus _Positivität_

Brown-Eyes White Boy – Messer raus *Positivität* (prod. ThaRealTman) [Audio]

Brown-Eyes White Boy, auch als Gr1mer bekannt, veröffentlicht den Track „Messer raus *Positivität*“. Das 12-jährige Talent machte schon bei seinen vorherigen Tracks hinsichtlich seiner ausgereiften Raptechnik und seines…

animus - ehre oder ruhm

Animus feat. Gosby – Ehre oder Ruhm (prod. AriBeatz) [Video]

Animus feiert heute das Release von „Beastmode II“ – passend dazu stellt er sich die Frage aller Fragen: Ehre oder Ruhm? Die meisten Rapper sind eigentlich eher auf…

Frau aus dem Libanon Mudi

Mudi – Frau aus dem Libanon (prod. The Royals) [Video]

Mudi veröffentlicht mit „Frau aus dem Libanon“ einen weiteren visuellen Vorgeschmack aus „Hayat“ – seinem Album, das am 13. Mai erscheinen soll. Der Song handelt, wie der Titel…

pasports_puste_aus

PA Sports feat. KC Rebell – Puste aus (prod. Joshimixu) [Video]

Geht PA Sports die Puste aus? Wohl kaum. Der Titel seiner neuen Single „Puste aus“ rekurriert eher auf Tabak- und Cannabisrauch, den PA Sports und sein Featuregast KC…

King Eazy - Twerk

KinG Eazy – Twerk [Video]

KinG Eazy liefert die Videoauskopplung „Twerk“ seines Mitte Mai erscheinenden Mixtapes „Highlife“. Umzingelt von seinen Homies, jungen Frauen und Fastfood erzählt der Lüneburger worauf es beim „Twerken“ ankommt….

sadiq-khallas-akhay

SadiQ – Khallas Akhey (prod. ThankYouKid) [Video]

SadiQ veröffentlicht das Video zu „Khallas Akhey“. Auf dem Song kommt SadiQ wie gewohnt mit schnellen Reimketten und einem sauberen, eigenständigen Flow um die Ecke. Inhaltlich hält es der Frankfurter…

Azyl Brennende Flügel Puls

Azyl feat. Puls – Brennende Flügel (prod. 3ckz Beats) [Video]

Azyl veröffentlicht gemeinsam mit Puls die Videoauskopplung „Brennende Flügel“. Die Produktion für den sehr melancholischen Song übernimmt erneut 3ckz Beats. Wie in den vorherigen Auskopplungen herrscht eine düstere…

Seyed - Keine Chance

Seyed – Keine Chance (prod. Hookbeats & Phil Fanatic) [Video]

Seyed veröffentlicht das Video zum Track „Keine Chance“. Es handelt sich hierbei um einen exklusiven Track, der nur mit einem Part und einer gesungenen Hook daher kommt. Die…