RAP.DE MENU

Interview mit KC Rebell

KC Rebell, ehemaliger Reimpartner von PA Sports und seit kurzem das neuste Signing bei Farid Bangs Label Banger Musik, braucht sich um Aufmerksamkeit dieser Tage keine Sorgen zu machen. Das Landgericht Wuppertal, in dem er sein Video „Anhörung“ gedreht hat, war mit dem Ergebnis nicht so recht zufrieden – und die Boulevardmedien ließen sich nicht lange bitten, diese Story groß aufzuziehen. Eine Kanake, der auf deutsche Gerichte scheißt? Die Story verkauft sich natürlich. Es lebe das Klischee vom bösen Moslem… KC selbst kann das aber nicht aus der Ruhe bringen. Der junge Essener sitzt entspannt im Raucherraum eines Cafés in Kreuzberg und gab bereitwilig Auskunft über sein neues Album „Banger rebellerien“, seinen Vertrag mit Banger Musik, Punchlines, Wortwitz, Fotzen, Wellness und warum er gerne mit Megaloh oder Morlockk Dilemma einen Song machen würde.

 MG 0979

rap.de: Du bist ein noch relativ frisch bebackener Banger. Wie fühlt man sich so beim Label mit dem Boxhandschuh?

 KC Rebell: Genau so wie vorher (lacht). Für mich hat sich weniger verändert, als man denkt.

rap.de: Was hat sich denn geändert?

KC Rebell: Es ist eigentlich alles gleich geblieben, nur, dass es jetzt eine Nummer größer ist. Aber ansonsten mache ich immer noch die Musik, die ich auch ohne Banger Musik gemacht hätte. Ich habe jetzt durch Banger Musik zum Beispiel nicht mit anderen Produzenten gearbeitet. Ich war ja selber schon auf dem Stand, dass ich mit jedem Produzenten hätte arbeiten können. ich arbeite aber auch schon mit den besten Produzenten zusammen, Juh-Dee, Joshi Mixu – ich halte sehr viel von denen. Es hat mir also nicht mehr Türen geöffnet, aber ich habe mehr Ohren dazu gewonnen. Die Leute waren einfach gespannt, was für eine Konstellation daraus entsteht, wenn ein Rapper, der eine gewisse Vorgeschichte hat, bei jemandem unterschreibt.

rap.de: Mit „Kanax in Paris“ habt ihr diese Konstellation auch gleich mal ausgetestet.

KC Rebell: Ich denke, wir haben eine gute Wahl getroffen, dass wir unser erstes Video nicht vor einer weißen Wand gedreht haben. Dass wir uns Mühe gegeben haben, sowohl sound- als auch bildtechnisch zu überzeugen. Die Euphorie, die da bei einigen Leuten entstanden ist, konnten wir schon sehr positiv für uns nutzen.

rap.de: War die Unterschrift bei Banger Musik eine Sache der Freundschaft oder nur Business?

KC Rebell: Natürlich hat das seine Vorteile. Freundschaftlich hätte man auch so verbleiben können, wie man ist. Dass wir gemeinsam Business machen, war auch ein Grund, diesen Schritt zu gehen.

rap.de: Wie kam’s überhaupt dazu? Wer kam auf wen zu mit der Idee?

KC Rebell: Das fand ich das Gute: Er ist nicht direkt mit der Tür ins Haus gefallen und ich habe ihm eine Antwort gegeben, sondern die Überlegung stand ab und an mal im Raum, nur haben wir gesagt, dass es situationsbedingt mehr Sinn ergeben würde, wenn es mit der Zeit verschmelzen würde. Dass die Leute sich einfach daran gewöhnen, uns gemeinsam auf einem Foto zu sehen oder uns gemeinsam auf einem Song zu hören. Anschließend sind wir gemeinsam auf Tour gegangen, dass die Konstellation sich ein bisschen einspielt und die Leute in diese Richtung etwas fordern. Wenn die Hörerschaft anfängt, etwas zu fordern, dann ergibt ein Businessmove auch meistens Sinn. So war es dann auch bei ihm und mir, mit der Zeit haben wir uns angenähert und als wir die Tour gespielt haben, kamen dann explizit die Gespräche, dann wurde das alles konkret und es gab einige Gründe, die dafür gesprochen haben. Ich war sehr begeistert von der Idee und hab’s dann einfach durchgezogen.

rap.de: Es ist mit Rappern ein bisschen wie bei Fußballern. Da gibt’s ja auch oft Stress, wenn die den Verein wechseln… Hattest du Bedenken, dass es Fans von dir stören könnte?

KC Rebell: Wenn Mesut Özil von Bremen zu Real Madrid wechselt, freut sich jeder für ihn, auch, wenn er nicht mehr für eine deutsche Mannschaft spielt. Aber er bringt dann irgendwie das ganze Ding auf ein viel höheres Level und die Menschen freuen sich für ihn und sind stolz darauf. Im Rap ist es halt oft so, dass diese Falscher-Stolz-Sache manchmal ein enormer Faktor ist und die Hörerschaft am Anfang vielleicht das Gefühl hatte: Wieso stellst du dich unter einen Farid Bang? Bei dir hat sich doch auch so voll der Hype aufgebaut, Millionen von Klicks auf Videos und Weiteres, es hätte auch ohne die Konstellation erfolgreich weitergehen können. Nur verstehe ich mich mit ihm eben sehr gut, ich bin momentan auf dem Stand, dass ich nicht so viel Lust auf Labelarbeit habe, sondern ich möchte mich auf meine Musik konzentrieren, möchte neue Sachen ausprobieren und was machen. Wie du siehst, sind es also mehrere Faktoren, die zusammenkommen und mich zu dieser Entscheidung gebracht haben.

 

 

überblick 2. mai

Überblick 2. Mai: Kool Savas, Drake, Why SL Know Plug, Credibil, u.a.

Was war am heute, am 2. Mai, los im Rap-Game? Einiges. Wer nicht den Überblick verlieren will, kann in unserer Tagesübersicht checken, ob er etwas verpasst hat. Kool…

savas das urteil

Kool Savas: Neues Album ist in Arbeit

Der King of Rap meldet sich mit einem Instagram-Post aus der Versenkung zurück – und verkündet, dass die Arbeiten an seinem neuen Album bereits in vollem Gange sind….

Why SL Know Plug - Mega Don

Why SL Know Plug – Mega Don [Video]

Why SL Know Plug, früher bekannt als Money Boy, veröffentlicht ein Video zum Track „Mega Don“. Der Boy scheint seinen Ankündigungen, die er in unserem Interview gemacht hat, nachzukommen und zeigt…

Beastmode II Animus

Animus – Beastmode 2 [Review]

Vor zwei Jahren, fast direkt nach seiner öffentlichkeitswirksamen Trennung von Fler und Maskulin, veröffentlichte Animus sein Debütalbum „Beastmode“ . Laut eigener Aussage innerhalb eines Monats aufgenommen, vermochte es der…

Drake

Drake – Views [Review]

“I put on for my city, on-on for my city”, heißt es im allerbesten Young-Jeezy-Song überhaupt. In den letzten Jahren allerdings hat wohl niemand so hart für seine…

Tayfun 089

Tayfun 089 – 100 Bars (prod. Knockabeats) [Video]

„Bruder deutscher Rap ist Kraftmessen“ – Mit „100 Bars“ veröffentlicht Tayfun 089 zum warm werden die erste Videoauskopplung aus seiner „Warm Up“-EP, die es seit dem 30. April…

samy-deluxe-otw3

Samy Deluxe – OTW 3: Neue Saison (prod. Bazzazian) [Video]

Samy kündigt mit seinem nächsten One Take Wonder eine „neue Saison“ an, die, wie man bereits vermuten konnte, mit seinem neuen Album „Berühmte letzte Worte“ beginnend, nun offiziell…

Jumpa Producers mind

Producer’s Mind: Jumpa

Erst kürzlich veröffentlichte der junge Produzent Jumpa seine Debüt-EP „NEO“. Hierbei handelt es sich um eine EP, auf der einige Musiker aus Jumpas Bekanntenkreis die Möglichkeit hatten, auf…

Fundkiste-Artwork

Fundkiste #14: Planemo – Autotune & Emotionen

Das Internet ist voller Schätze. Nicht selten stößt man auf einen wenig beachteten Rohdiamanten. Das Format „Fundkiste“ gibt eben jenen Juwelen die Möglichkeit, einem größeren Publikum vorgestellt zu…

Credibil - Vom Aersten Tag

Credibil – Vom Ærsten Tag [Video]

Credibil veröffentlicht auf Facebook ein Video zum Track „Vom Ærsten Tag“, den er extra für seine kommende Tour geschrieben hat. Laut seinem Facebook-Post ist der Song die „Hymne…

Azet-Zuna-Für die Familie

Azet feat. Zuna – Für die Familie [Video]

Azet und Zuna veröffentlichten das Video „Für die Familie“. Nachdem die Dresdner den Song öfters angeteasert haben, gibt es ihn nun also in kompletter Länge zu hören und…

Takt32b

Takt32 – EP Warm Up #5 [Video]

Uuund Takt32s „Warm Up #5“ geht in Runde die nächste Runde. Dieses Mal allerdings werden etwas ernstere Töne angesprochen. Steigende Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit haben nach Takts eigener Aussage…