Connect

NEWS

15.06.2012 Autor: Oliver Marquart

Bushido will Berlin regieren - im Ernst?

Politik statt Musik?

Erst kürzlich hatte er einer Illustrierten gegenüber angekündigt, in "absehbarer Zeit" keine Musik mehr machen zu wollen. Nun gibt Bushido erste Hinweise darauf, was er mit seiner Zeit stattdessen anfangen könnte. Seine politischen Ambitionen hatte der 33jährige ja bereits in mehreren Interview angedeutet. Trotzdem hatten nicht wenige es für einen Witz gehalten, als der Berliner Rapper vor einigen Tagen via Twitter verkündet hatte, die Unterlagen für eine Parteigründung seien bei ihm eingetroffen.

In einem Interview mit einer großen deutschen Boulevardzeitung bekräftigte Bushido sein Anliegen allerdings nun. "Ich möchte nicht. Ich werde", erklärte er. "Meine Partei wird zunächst auf Landesebene aktiv, in Berlin." Des Weiteren kündigte er an, so illustre Gestalten wie Moritz Bleibtreu, Dieter Bohlen und Boris Becker mit ins Boot holen zu wollen. "Letzterer würde sich aber nicht um das Thema Finanzen kümmern", merkte er spitz an - eine Anspielung auf Gerüchte um angebliche finanzielle Probleme des rothaarigen Ex-Tennisstars, der sich in letzter Zeit zu einem Kult-Twitterer gemausert hat.

Die politischen Ziele seiner möglichen Partei umschrieb Bushido knapp und eindeutig, mit einem unverkennbar macchiavellistischen Unterton: "Ich will Regierender Bürgermeister von Berlin werden." Zumindest einen Einzug ins Abgeordnetenhaus halte er für realistisch. Immerhin ließ er sich noch entlocken, er wolle sich für "Menschen in den Rand- und Problembezirken" einsetzen will.

"Ausländer sollen es in Deutschland leichter haben. Dafür müssen sie aber Deutsch lernen. Ich will mehr Anreize schaffen, das freiwillig zu tun. Wichtig auch: Es gibt in Deutschland Regeln und Gesetze. Und wer sich nicht daran hält, der bekommt ein Problem." Klingt, als ob es dem einstigen Neuerfinder von deutschem Gangstarap tatsächlich ernst sein könnte...

Kommentare   

 
-2 #10 Kaisaschnitt2000 2012-07-08 10:08
Sirsam !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dann musst du das ja von jeden rapper behaupten wenn sie aufhören ob es dann kollegah ist der sowieso die größte schwuchtel in der rapperszene mit haftbefehl zusammen ist rapptechnisch hat er was drauf aber er schminkt sich und kommt nicht zu auftritten der kleine ladyboy :D alpa gun criz massiv kann dir jetzt noch 1000 rapper aufählen aber darum gehts ja nicht hättest du bushido sein lebenswandel mal wirklich richtig verfolgt würdest du es verstehen oder guck dir einfach ein paar gespräche bei kerner oder so im internet an wo bushido zu gast ist guck dir videos von früher an wie er da noch gesprochen hat er ist halt erwachsen geworden und will das beste für sich aus seinem leben und soviel geld machen wie es nur geht was wohl 99.99% der menscheit auch gerne will erwachsene leute werden ihn auch viele wählen die die gespräche bei kerner und so gesehen haben was die meisten nicht verstehen und ein 0815 leben führt er denke ich mal nicht :D
Zitieren
 
 
-1 #9 Ungenau 2012-06-18 09:38


Mehr fällt mir dazu nicht ein.
Zitieren
 
 
+17 #8 Sirsam! 2012-06-17 19:58
Lieber Bushido,

es freut mich zu sehen, dass dein Leben langsam eine Form annimmt, die zu dir passt. Vorbei mit dem Getue du seist ein Gangsta. Vorbei mit dem Möchtegern-Ausl änder-Image, vorbei mit dem harten Kerl der auf der Suche ist nach dem einen Engel unter tausend Huren.
Jetzt ist es endlich so weit. Du bist angekommen wo du schon immer standest. Im 0815-Leben. Inszwischen hast du nämlich ein Haus in einer biederen Gegen, davor war es lediglich die biedere Gegen. Mama wohnt noch immer bei dir,... und bei der Frau nimmt mans mit dem Engel scheinbar auch nicht ganz so genau! Glückwunsch. ABER für die Politik wird es leider nicht reichen. Deine Fans sind inzwischen Erwachsen und wählen nach Verstand und nicht nach Image und deine Jüngeren Anhänger wissen bereits, dass ihr einstiges Idol auch nur einer ist der ne Ex von nem Fußball-Profi geheiratet hat und noch mit Muttern zusammen wohnt. Also Prost und Mahlzeit Bushido !
Zitieren
 
 
+6 #7 anna p 2012-06-17 14:53
23 hat nur 30.000 oder?
da bin ich ja mal gespannt wa sido sich für ne promo ausdenkt, um am ende nicht nur noch 20.000 zu verkaufen.

künstlerrisch sind die beiden ja seit 2003 - 2004 tot.
kommerziell sind beide mit 23 gestorben.
Zitieren
 
 
+5 #6 Don Promillo 2012-06-15 17:56
Noch ne Witzfigur mehr in der Politik, who cares?
Zitieren
 
 
+19 #5 trevss 2012-06-15 14:15
gut, dass bushidos fans noch nicht wählen dürfen...
Zitieren
 
 
-18 #4 kev92 2012-06-15 12:03
Was soll dieser Unterton? Klar ist es ihm ernst wieso auch nicht Bushido ist schlau und kreativ und ihm hören viele Leute zu also wartet ab
Zitieren
 
 
0 #3 Nudelsuppe 2012-06-15 12:01
Och, dumm ist das nicht. Berlin ist so bescheuert und wählt den noch. Wowereit ist auch nicht viel schlimmer. Allein die Reaktion anderer Politiker, z.B. die Twitterausraste r von Herrn Tobias Huch (FDP) indem er eine junge Frau als "Bullshitofan" bezeichnet hat, zeigen ja schon die Angstreaktion der Volksvertreter. Schlimmer machen kann er nix, aber bissel Action ist doch ok. Geld ist eh nicht da.
Zitieren
 
 
0 #2 Tothefullest 2012-06-15 11:53
Naja, ob da jetzt Bubu oder irgendein anderes Politikerarschl oh sitzt, macht das so einen Unterschied? Nur, welche Kompetenz soll Bushido denn bitte mitbringen um Probleme zu lösen? Er kennt die Street? Brauchst du nicht um zu wissen, welche Probleme da vorliegen, die sind eigentlich recht simpel. Aber ist sein Recht, soll er's probieren und wenn's genug Deppen gibt, die den wählen, dann ist das auch in Ordnung. Nur sollte man bitte nicht im Ernst annehmen, dass Bubu irgendeinen anderen Menschen, außer sich selbst vertritt.
Zitieren
 
 
+9 #1 HerrLich 2012-06-15 10:07
Der Idiot - denkt echt er sei schlau.... UNFASSBAR!!!!
Den muss mal wieder jemand auf den Boden der Tatsachen zurückholen.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

mehr zum Thema

Ein Fan werden

Newsletter

Was Rap angeht - immer auf dem laufenden bleiben. Melde dich für den rap.de-Newsletter an.