Connect

NEWS

26.07.2012 Autor: Oliver Marquart

Vega: Neues Album "Nero" erscheint erst 2013

Und Timeless fühlt sich missverstanden

Derzeit stecken die Freunde von Niemand in den Vorbereitungen für ihren Labelsampler "Willkommen im Niemandsland", der am 31. August erscheinen wird. Ursprünglich war auch Vegas nächstes Soloalbum noch für dieses Jahr vorgesehen (rap.de berichtete), nun hat sich dieses allerdings auf Januar 2013 verschoben.

Wie Vega via Facebook verkündete, soll "Nero", so der Titel des Nachfolgers von "Vincent", am 11. Januar erscheinen. Damit erscheint es fast auf den Tag genau ein Jahr nach seinem Vorgänger, der am 13. Januar 2012 das Licht der Welt erblickt hatte und mit seinem Charteinstieg auf der #5 für Furore gesorgt hatte (rap.de berichtete).

Freunde von Niemand-Rapper Timeless indes fühlte sich in einem rap.de-Artikel zu seinem Video offenbar falsch verstanden. Am Dienstag schrieb er bei Facebook "Die Zeile: "Deine Musik ist behindert uns sitzt im Rollstuhl" ist spezifisch auf "deine Musik" bezogen und soll weder körperlich behinderte noch andere die mit ähnlichem zu kämpfen haben ansprechen.Falls ich jemandem damit zu nahe getreten bin tut´s mir leid, ich respektiere dein Schicksal mindestens genauso sehr wie meine künstlerische Freiheit. Bei den Schwulen entschuldige ich mich aber nicht, das lassen wir mal so stehen."

rap.de stellt dazu fest: Wir haben Timeless weder Schwulen- noch Behindertenfeindlichkeit unterstellt. In so einem Fall hätten wir sein Video auch gar nicht auf unserer Seite gepostet.

Timeless nahm auch Bezug auf die Tatsache, dass er in besagtem Artikel irrtümlicherweise als Ex-German Dreamer bezeichnet wurde. Dieser Fehler, der aufgrund einer missverständlichen Formulierung in seiner Facebook-Biographie entstanden war, wurde inzwischen berichtigt.

Kommentare   

 
0 #2 Unknownukopl 2012-07-31 08:10
Er soll mal froh sein, dass überhaupt über ihn Berichtet wird.. -.- :)

"Freund von Niemand" Aussenseiter
Zitieren
 
 
0 #1 Niemand hat Freunde 2012-07-30 10:45
"Bei den Schwulen entschuldige ich mich aber nicht, das lassen wir mal so stehen."

Da muss man ihm doch auch gar keine Homophobie mehr unterstellen, wenn es so offensichtlich ist oder?
Wenn whacke Musik mit schwul oder behindert (sein) gleichgesetzt wird, so wie es eben in den meisten Vergleichen getan wird, dann zeigt das doch nur, dass schwul oder behindert sein eben auch als negative Eigenschaft (what ever...) Wahrgenommen wird. Traurig.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

mehr zum Thema

Ein Fan werden

Newsletter

Was Rap angeht - immer auf dem laufenden bleiben. Melde dich für den rap.de-Newsletter an.