Connect

NEWS

06.08.2012 Autor: Oliver Marquart

Wirbel um Ekos Video mit Bushido

Video zwei Mal entfernt, jetzt wieder online

Auch wenn es sich schon länger durch gezielt gestreute Hinweise angedeutet, war es doch eine der Überraschungen dieses Rap-Sommers: Die erneute Kollaboration zwischen Eko und Bushido, "Diese Zwei". Um das Video, das am Freitag erschienen war, gab es am Wochenende einigen Wirbel.

Zunächst war "Diese Zwei" auf Bushidos gleichnamigem YouTube-Kanal hochgeladen worden. Dort wurde es kurz nach Veröffentlichung von der Gema gesperrt, am frühen Abend war es jedoch wieder zu sehen. Nicht lange danach verschwand es dann jedoch ganz, mit dem Hinweis "Dieses Video wurde vom Benutzer gelöscht".

Großes Fragezeichen allenthalben. Inzwischen ist der Clip jedoch wieder online, nun allerdings auf dem Kanal von Eko.

Und damit nicht genug. Kurz nach dem Erscheinen des Videos hatte sich der langjährige Administrator des Bushido-Forums Congo ebendort abfällig über Eko geäußert und ihm unterstellt, sich bei Bushido nur des Geldes wegen wieder eingeschleimt zu haben.

Inzwischen hat Congo sogar seinen Rückzug aus dem Forum verkündet. In einer in seinem vertrauten Duktus verfassten Erklärung untermauert er seine Kritik und spricht von "Fan-Abzocke" und davon, dass Bushido "manchmal zu gut" sei und "einiges" nicht sehe.

Außerdem feuert er erneut ein paar Schüsse auf Kay One ab, dem er "hinterhältige Aktionen" unterstellt und in einem Post Scriptum noch mal einen mitgibt: "Alles, was Kay abzieht und abgezogen hat, ist mit die mieseste Tour, die ich je erlebt habe. Lasst euch nicht beeinflussen, wenn jemand versucht zu erzählen, Congo hat Bushido auch verlassen usw. Bushido ist ein Guter", schließt er dann aber versöhnlich ab. 

Kommentare   

 
+2 #9 laravC 2012-08-12 12:15
Ich frage mich immer wieder, wieso dieser Affenmensch überhaupt ein Mitspracherecht hat. Wie kann man nur so blöd sein und sich diese Ausraster von Congo auf seinem eigenem Forum gefallen lassen. Und unterhaltsam ist Congo schon lange nicht mehr, er schwingt im Prinzip immer dieselben Reden, nur die Namen ändern sich, mehr nicht. Theoretisch könnte man eine Rede von ihm nehmen und alle paar Wochen tauscht man die Namen der Hauptakteure aus und keiner würde seinen Weggang bemerken.
Zitieren
 
 
-7 #8 bushidonews 2012-08-07 19:22
Mehr über Bushido hier --> www.facebook.com/bushidonews
Zitieren
 
 
+3 #7 congq 2012-08-07 15:08
congo soll sich erschiessen ^^
Zitieren
 
 
+6 #6 Stefan_ 2012-08-06 16:16
Ein dummes Kind weniger, aber es warten sicher schon 2 noch dümmere Volltrottel darauf den Platz des Obermongos einzunehmen.
PS: bei komerzieller Musik geht es ums Geld, das sind ja wirklich breaking News.
Zitieren
 
 
+2 #5 D3CRYPT 2012-08-06 14:56
Auch wenn ich Congo nie leiden konnte, hatte er doch oft Recht mit dem was er sagte. In dem Falle sowieso. Eines hat Congo allerdings übersehen, nämlich dass Bushido mindestens genauso falsch ist wie ein Eko. Denen geht es doch beide nur ums Geld, also passt das doch. Wer nach Charakter sucht, ist im Rap definitiv an falscher Stelle.
Zitieren
 
 
+16 #4 staiger232 2012-08-06 13:38
wer zum teufel is congo?
warum is es relevant wenn irgend so ein kleiner 12 jähriger bushido fan boy sich aufregt?
Zitieren
 
 
+10 #3 moin 2012-08-06 13:05
Der Typ ist doch schwer neurotisch und benötigt dringendst professionelle Hilfe.

Das, was da dieses Wochenende da abgegangen ist Slapstick und Fremdscham pur.
Zitieren
 
 
-9 #2 Zufallsuser 2012-08-06 12:57
haha, eko ist ne lachnummer.
und aus bushidos sicht ist ein tausch congo gegen eko echt hirnlos.

schade, unterhaltsam war er ja, der diktator XD
Zitieren
 
 
+18 #1 blödelhannes 2012-08-06 11:29
tja, wenn man sein Dasein damit begründet, jemanden nach dem Mund zu reden, steht man halt dumm da, wenn das Idol Flexibiltät zeigt.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

mehr zum Thema

Ein Fan werden

Newsletter

Was Rap angeht - immer auf dem laufenden bleiben. Melde dich für den rap.de-Newsletter an.