RAP.DE MENU

Blokkmonsta hat die Charts im Visier

Der Untergrund-Soldat Blokkmonsta verkauft schon seit längerem nicht gerade übel, das ist kein großes Geheimnis. Eine Armee treuer Fans stürzt sich begierig auf jeden Release des Hirntot-Rappers. Mit seinem neuen Album „Roboblokk„, das sich musikalisch an den Sound der 80er anlehnt, hat der Berliner sich aber noch mehr vorgenommen.

Mit dem Album will Blokk nämlich unbedingt in die Charts. „Mit diesem Album soll ein Zeichen gesetzt werden„, erklärte er im rap.de-Interview. „Wir verkaufen über unsere eigenen Shops so viel, das Problem ist nur, dass das später nicht in den offiziellen Verkaufsrang mit einfließt.

Zur Erklärung: Die Releases von Hirntot Records finden sich normalerweise nicht bei Media Markt und Saturn, sondern nur in ausgewählten Undergroundshops. Somit werden die Verkäufe nicht für die Charts gewertet. Grund genug für Blokk, bei diesem Projekt umzudenken. „Deshalb hab ich diesmal gesagt, dass wir auf den Release in unseren Untergrundshops vollständig verzichten… was leider auch ein Nachteil für uns ist, weil wir dadurch weniger Geld sehen, das direkt an uns Künstler geht. Aber das ist auch gar nicht das Ziel. Ich will nicht in die Charts, um mehr zu verkaufen. Die Leute sollen halt sehen, wie krass das Zeug weggeht.

Nicht mehr Geld, sondern schlicht und einfach mehr Anerkennung ist also das erklärte Ziel des in der Öffentlichkeit stets maskierten Blokks. „Wir wollen einfach mal alle ein wenig wachrütteln und zeigen, dass wir kein Opferverein sind, der nur ein wenig Hobbymusik macht, sondern dass wir das hauptberuflich machen. Ich lebe davon, ich esse davon und ich stecke enorm viel Geld rein und sehr viel Liebe und Zeit. Ich wünsche mir jetzt einfach mal Anerkennung von den anderen Medien. Auch andere Rapper sollen uns anders wahrnehmen.

Das komplette Interview mit Blokkmonsta sowie dem Produzenten Samurai Sounds, der an den Aufnahmen von „Roboblokk“ stark beteiligt war, findet ihr morgen auf rap.de.

 

 

 

Haftbefehl x O.T. Genasis Im in love with 069 mashup

Haftbefehl x O.T. Genasis – I’m in love with 069 (DJ Swat Mashup) [Audio]

DJ Swat verbindet Haftbefehls „069“ und O.T. Genasis‘ „Coco“  zu einem Mashup. Die „Räubermusik“ von Hafti bekommt das Instrumental von „Coco“, was dem Ganzen noch mehr Power gibt….

moses pelham

Sampling-Debatte: Moses Pelham mit Etappensieg gegen Kraftwerk

Es ist ein nie enden wollendes Thema: die Sampling-Debatte. Ausgerechnet die legendären Kraftwerk streiten seit geraumer Zeit mit dem nicht minder legendären Moses Pelham vor dem Bundesverfassungsgericht, der…

d-flame

D-Flame kündigt Comeback an

D-Flame ist (bald) zurück! Das Rap-Urgestein kündigte via Facebook sein Comeback an. Genauere Infos gibt es noch nicht, folgen aber demnächst, wie der Post ankündigt. Die Worte „Eine Runde…

massiv-eko-ayce

Massiv feat. Eko Fresh – All You Can Eat (prod. Cubeatz) [Video]

Massiv und Eko Fresh teamen und haben Hunger – auf Rapper. „All You Can Eat“ ist klassischer Tagteam-Rap auf einem Fanfaren-Beat von Cubeatz. Zwei seltene Raubtiere auf Beutezug.

Westberlin Maskulin-Battlekings

Taktlo$$ & Savas (Westberlin Maskulin) – Battlekings (live) [Video]

Ein Abend, wie gemacht für alle Rap-Nostalgiker und ewigtreuen Westberlin Maskulin-Fans: Auf Taktloss‚ letztem Konzert holte ebenjener seinen ehemaligen WBM-Partner Kool Savas auf die Bühne, um ein letztes…

mudi-rapde

Mein Lieblingsalbum mit Mudi [rap.de-TV]

Mudi hat vor einigen Wochen sein Debütalbum „Hayat“ veröffentlicht – er selbst nennt die Mischung Arabesk-Rap und lehnt sich laut eigener Aussage musikalisch an den berühmten Sänger Ibrahim…

takt32-so-hell

Interview mit Takt32 über Labeldeals, internationale Features und „Chimera“

Erst vor kurzem veröffentlichte Takt32 seine EP „Chimera“. Dass der Berliner nicht nur über die musikalischen Seiten des Raps, sondern auch genug über das Drumherum erzählen kann, beweist er…

wiemaennerueberfrauenreden

Von der Beatfabrik zum Kinofilm: Henrik Regel im Interview

Der Kinofilm „Wie Männer über Frauen reden“ mit Oliver Korittke, Frederick Lau, Kida Ramadan u.a. ist seit Mitte Mai in den Lichtspielhäusern zu sehen. Wir trafen einen der Regisseure, Drehbuchautoren und…

works

Producer’s Mind: MecsTreem

„Hab keinen Bock über die alten Beats zu quatschen“, antwortet MecsTreem auf die Anfrage, ob er für unser Format Producer’s Mind über drei eigene Produktionen reden möchte. Stattdessen…

gzuz und bonez mc-high und hungrig2

Gzuz feat. LX – Optimal (Beat-Manufaktur Potsdam Remix) [Audio]

Die Beat-Manufaktur Potsdam veröffentlicht einen Remix vom Track „Optimal“ von Gzuz und LX. Das ohnehin schon treibende Instrumental des genretypischen Straßenrap-Songs bekommt einen rockigen Soundmantel mit ordentlichem Schlagzeug-Gewitter verpasst….

Albert Parisien-Highway Chronicles-Video Snippet

Albert Parisien – Highway Chronicles [Video-Snippet]

Albert Parisien veröffentlicht das Video-Snippet von seiner anstehenden „Highway Chronicles“ EP. Das hochwertige Video wurde, so wie das gesamte Artwork der EP, von PREPLIFEBOY angefertigt. Bimbo Beutlin aka Adi…

metrickz-richter-nvdw

Metrickz & Richter – Nicht von dieser Welt (prod. X-Plosive)

Nicht von dieser Welt – das trifft aus Sicht vieler Rapjournalisten auch auf den schier unglaublichen Erfolg von Metrickz zu. Warum dessen Mischung aus poppigem Rap, gepaart mit…

banner