Staiger kommentiert umstrittenen Xavas-Song

Die Aufregung um die Anzeige der Linksjugend solid gegen Xavier Naidoo und Kool Savas ist allmählich am abklingen. Gestern wurde bekannt, dass zumindest die Staatsanwaltschaft Mannheim keinen Anfangsverdacht für die von der Linksjugend erhobenen Vorwürfe, u.a. Aufruf zur Gewalt und Volksverhetzung sieht.

Nachdem sich bereits viele Protagonisten der deutschen Rapszene, darunter viele Rapper wie Vega, Fler, Alpa Gun oder Schwartz von Hirntot, aber auch rap.de-Chef Oliver Marquart zu der Angelegenheit geäußert hatten, lässt es sich nun auch Ex-rap.de-Chef Staiger nicht nehmen, in einem längeren Blogeintrag bei Tumblr (der in einer gekürzten Version bei der Online-Ausgabe der Zeit erschienen ist) seine Sicht der Dinge wiederzugeben.

Dabei befasst sich Staiger sehr kritisch mit dem Stein des Anstoßes, dem vielzitierten Hidden Track „Wo sind“ sowie dem künstlerischen Schaffen von Naidoo und Savas insgesamt. „Da wird durchweg einer gewissen Highlander-Romantik gehuldigt, einem völkischen Heroismus, in dem unentwegt Einer aufsteht, Einer sich erhebt, eine messianische Lichtgestalt, der Eine, der von der Vorsehung Auserwählte, der die Massen mitreißt und in die Schlacht führt und am Ende das Dunkle vernichtet (…) dieses Motiv zieht sich durch das gesamte Werk der beiden Künstler (…)„.

Zu dem umstrittenen Song stellt Staiger fest: „Auch das Thema Kindesmissbrauch an sich und seine Verhandlung speziell im Rap-Kontext ist nicht neu. Ein Thema bei dem sich alle Idioten dieser Welt zusammen finden, zu dem jeder eine Meinung hat und zwar vornehmlich die richtige und gesunde: Kopf ab! Da treffen sich dann Nazis und Islamisten, Biedermänner mit gesundem Volksempfinden, Schwerverbrecher, Steuersünder und (normale) Vergewaltiger, immer mit Argument: „Um jeden Scheiß kümmern sich DIE DA OBEN, aber die Kinderschänder lassen sie frei herumlaufen!“ Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema ist das dann allerdings trotzdem nicht, denn gemeint ist  hier selbstverständlich der herumstreunenden Kinderdieb, der Kinderschänder, dem man die Perversion schon von weitem ansieht. Dass Kindesmissbrauch in den meisten Fällen sehr viel unspektakulärer, aber nicht weniger schlimm, in der eigenen Familie stattfindet, wird geflissentlich übersehen.

Auch zu der im Song vertretenen Theorie von angeblichen satanischen Ritualmorden findet Staiger sehr kritische Worte. „Hier ist also einer im Besitz einer tiefergehenden Wahrheit und es wird ein Zusammenhang hergesellt zwischen den Regierenden, Logen, satanistischen Praktiken und realer politischer Macht.

Man muss sich das mal bildlich vorstellen. Herr Naidoo sitzt ein paar Tage vor der anvisierten Studiosession, zuhause vor seinem Computer und entdeckt einen N-24 Dokumentarfilm  über satanistischen Kindesmissbrauch, in dem berichtet wird, das führende Regierungskreise in die Fälle verwickelt sind. Wasser auf die Mühlen, denn hat der charismatische Sänger nicht schon lange das Gefühl in Babylon zu leben, einem System, das sich von Gott abgewandt hat und auf seinen Untergang zusteuert. Nun also ein weiterer Beweis. Die Mächtigen dieser Welt treffen sich in geheimen Logen und trinken Kinderblut für den Machterhalt. Xavier zeigt die Doku seinem Kumpel Savas, der ebenfalls schon seit längerem das Gefühl hat, dass hier in diesem Land irgendetwas nicht stimmt. Diffus und unerklärlich. Mit wirklicher Politik, Wirtschaft, ökonomischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen mag man sich dann aber doch nicht so recht beschäftigen – zu anstrengend.

Der gesamte Blogeintrag findet sich hier.

Nate57

Nate57 veröffentlicht Hörprobe von kommendem Album

Lange Zeit war es unklar, ob Nate57 gesundheitlich überhaupt in der Lage dazu sein würde, weiterhin Musik zu machen. Sowohl bei Liveauftritten als auch bei den Arbeiten an seinem…

Arabian Prince

N.W.A. – Die Vergessenen: Arabian Prince

Ein Filmplakat. Drei Namen prangen über dem Titel: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Ein Trailer. Drei Namen flackern über den Bildschirm: Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube. Die Niggaz…

alligatoah

Alligatoah – „Musik ist keine Lösung“ kommt im November

Alligatoahs neues Album wurde inoffiziell angekündigt: Auf Itunes lässt sich eine Tracklist inklusive Erscheinungsdatum, nämlich dem 27. November, zu einem Album namens „Musik ist keine Lösung“ einsehen. Alligatoah…

selfmade logo

Selfmade veröffentlicht Cover und Tracklist von „Chronik III“

Der von Selfmade frisch angekündigte Label-Sampler bekommt nun die finale Tracklist verpasst. Und die hat es in sich: Denn es sind nicht nur die eigenen Signings Kollegah, Karate…

Beatsteaks

Beatsteaks feat. Marteria, SSIO, Casper & Felix – Make A Wish vs. The Krauts [Video]

Der Hit „Make A Wish“ von den Beatsteaks ist zwar kein Rapsong – kann aber ganz schnell einer werden, wenn das Berliner Produzent-Trio The Krauts dem Song mal eben ein…

Audio88 Yassin

Audio88, Yassin & Dexter – Gib ihn einfach (Dies das 2) [Video]

  Audio88, Yassin & Dexter tun immer noch verschiedene Dinge. Zum Beispiel ein neues Video veröffentlichen. Das Trio releaste letztes Jahr einen Song mit dem Titel „Dies das„, der…

majoe

Majoe veröffentlicht die Tracklist von „BA2T“

Am 16. Oktober veröffentlicht Majoe sein zweites Album „Breiter als zwei Türsteher„. Nun gibt der Banger via Facebook die Tracklist bekannt. Die Standard-Version fährt demnach mit 17 Tracks…

manuellsen-geruechte-2-0

Manuellsen feat. Azad – Friedhof der Kuscheltiere [Audio]

  Manuellsen droppt den Song „Friedhof der Kuscheltiere“ von seinem Album „Killemall„, das morgen erscheinen wird. Unterstützung für den Song liefert niemand Geringeres als die Frankfurter Legende Azad….

BTNG

BTNG – Normal [Video]

BTNG liefert nach den harten ersten Tracks seines Albums „Gewachsen auf Beton“ nun einen sehr ehrlichen Track über seinen Sohn, der von Trisomie 21 betroffen ist. In einem schwarz-weißen Video…

karmo-kaputto-steuerfrei

Karmo Kaputto – Steuerfrei [Video]

Karmo Kaputto, Produzent und rap.de-Newcomer mit „Holzrusse“, haut ein neues Video zum Track „Steuerfrei“ raus. Am Beat schraubte Sansimo, der dem Russen damit unter die Arme griff. „Die Unterschicht ist schlecht gelaunt,…

eRRdeKa-high-as-fxck

eRRdeKa – High as fxck [Video]

eRRdeKas Jungs sind „Kaputt aber Dope“ und vor allem eins: „High as fxck„. Denn so heißt der Track, der nun auch mit dazugehörigem Musikvideo, bestehend aus Visuals, um die Ecke…

Outkast ATLiens Cover

Outkast – Elevators (Me & You) [#Classic]

Heute vor 19 Jahren, am 27. August 1996, wurde Großes releast: André Lauren Benjamin, so André 3000s bürgerlicher Name, stellt gemeinsam mit Antwan André Patton, dem Big Boi, das Duo Outkast…