Connect

NEWS

22.11.2012 Autor: Oliver Marquart

Chakuza unterschreibt bei Four Music

"Magnolia" erscheint im Frühjahr 2013

Lange war es ziemlich ruhig um den österreichischen Wahlberliner Chakuza - doch jetzt meldet sich der ruhige Linzer mit einem Paukenschlag zurück. Wie Four Music soeben bekannt gab, haben sie Chakuza unter Vertrag genommen, sein neues Album "Magnolia" soll im Frühjahr 2013 erscheinen.

Chakuza wird mit folgenden Worten zitiert: "Insgeheim wollte ich ja schon lange zu Four Music. Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen! Bei unserem ersten Treffen war ich nervöser als an meinem ersten Schultag – was wahrscheinlich keiner mitbekommen hat. Zumindest bis jetzt. Und bald ist es soweit: "Magnolia“ erblickt das Licht der Welt. Ich kann es kaum erwarten!“

Chakuzas A&R Michael Stockum findet schon mal sehr warme Worte für "Magnolia": "Dieses Album strotzt vor Ehrlichkeit und Selbstkritik. Textlich und auch musikalisch ist Chakuza damit wirklich angekommen. Als HipHop-Fan, aber auch als A&R, beobachte ich Chakuzas Karriere schon seit seinen ersten Schritten. Ich habe ihm immer viel zugetraut – aber mit "Magnolia“ übertrifft er sogar noch alle Erwartungen.

Derzeit legt Chakuza zusammen mit seinem Beatlefield-Partner DJ Stickle und dessen Co-Produzent Steddy, die jüngst u.a. für den Sound von Caspers Gold-Album "XOXO" verantwortlich zeichneten und derzeit auch am Olson-Debüt werkeln, letzte Hand an "Magnolia". Der erste Vorgeschmack "Decke" ist kürzlich geleakt.

 

 

Kommentare   

 
-7 #5 Cyco E 2012-11-25 17:10
zitiere OnkelMichael:
Du Schwuchtl San...zerscht im Bushito in Zipfl lutsch Gangstaschwuchtl machn dann Caspaschwuchtl machn...du Hurensohn - du Schande füa Österreich du NERD lutsch an Zipfl du Gösta


Allhambra matutut bribbl?
Reboot makinura Schlumpf Mord?
Fsk Ice Age Urrrrgh
Ata ata makaka blubb!!
ENDE
Zitieren
 
 
+8 #4 Tothefullest 2012-11-23 07:56
Man meint, ihr alle hättet schon Praktika bei diversen Labels absolviert und im Musikgeschäft zu Hause, so gut kennt ihr euch aus.
Scheint doch eine gute Sache für Chakuza zu sein. Außerdem vermute ich, dass er bei 4music eine ganz andere Unterstützung erfahren wird als bei einem Label wie Guter Junge und die auch viel eher daran interessiert sind, dass er sich selbst verwirklicht. Wie gesagt, da ich anders als ihr kein Musikgeschäftsv ertreter bin, kann ich nur Vermutungen anstellen.
Zitieren
 
 
-29 #3 OnkelMichael 2012-11-22 23:09
Du Schwuchtl San...zerscht im Bushito in Zipfl lutsch Gangstaschwucht l machn dann Caspaschwuchtl machn...du Hurensohn - du Schande füa Österreich du NERD lutsch an Zipfl du Gösta
Zitieren
 
 
+6 #2 boss baxxx 2012-11-22 20:18
Geschäft gehört dazu wenn man Musik macht und verkauft, aber zelebriert doch Verträge nicht als etwas besonderes. Als ob Four Music in irgendeiner Weise an Musik interessiert wäre. Sie sehen Potential in ihm (das Potential gut zu verkaufen) und er sieht die Möglichkeit von Vorschüssen, Promo und vdavon von den Verkäufen ein paar Prozente abzubekommen. Jede Seite hat ihre Interessen, was auch vollkommen in Ordnung ist, aber scheisst doch mal auf Foto, Berichterstattu ng und Partnerschafts- /Respektbekundu ngen. Wenn jemand seine Bank wechselt wegen besserer Konditionen hat das auch nichts damit zu tun dass die Bank mich liebt und respektiert und umgekehrt, es gut um Kohle, auf beiden Seiten, nicht mehr und nicht weniger. Seid doch ehrlich zu euch selbst, wie z.B. Bushido, den ich in diesem Fall mal positiv heranziehen muss. Oder auch Dieter Bohlen. Universal, Sony, BMG signen schnell Leute aber sie lassen sie genau so schnell fallen, das hat mit Freundschaft nichts zu tun.
Zitieren
 
 
+3 #1 boss baxxx 2012-11-22 20:16
Chakuza ist bisher eigentlich kaum unangenehm aufgefallen, kommt sogar ganz sympathisch rüber, deshalb sei es ihm gegönnt wenn seine Karriere gut läuft (unter der Voraussetzung, dass so ein Deal etwas wünschenswertes und ergibiges ist.)

Aber allgemein finde ich das immer sehr befremdlich wenn solche "News" kommen, mit Foto und so, das erinnert immer sehr stark an irgendwelche Nachrichten in Lokalblättern wo der örtliche Sparkassenchef dem Bürgermeister die Hand reicht o.ä., so ein gestelltes Business-Höflic hkeits-Bild, als wäre das in irgendeiner Weise relevant. Nicht falsch verstehen, ich will gar nicht über Pro und Contra Labeldeal, Verlagsdeal etc philosophieren, aber solche "Nachrichten" sind doch eher peinlich, sowohl was eure Seite (Rap-Journaiste n) als auch die Künstlerseite betrifft.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren