Rap und Jugendgefährdung

Wenn sich ehemalige böse Jungs geläutert zeigen, ist das etwas Schönes. Noch schöner, wenn sie ihre Energie dann in positive, zukunftsfördernde Projekte stecken.
Jugendarbeit ist hier ein großes Steckenpferd. Hinzu kommt dann auch, dass sich Kinder und Jugendliche aufgrund ähnlicher Lebensumstände besser mit dem ehemaligen Rapper, als mit einem Anzugträger identifizieren können.

Der Weg schien also geebnet für Byron Amos, seineszeichens ehemaliger Manager der Hip Hop Formation UGK, eine Karriere im Bildungswesen einzuschlagen. Der langjährige Weggefährte von Bun B und Pimp C ist seit Jahren in die Schulpolitik von Atlanta involviert und bewarb sich nun um ein höheres Amt.
Nur leider hat er die Rechnung ohne eine konservative Elternvereinigung gemacht, die ihm infolge seiner Bewerbung, sowie angesichts seines Backgrounds ihre Unterstützung entzog.
Im Rahmen eines Interviews, das mit allen Kandidaten geführt wurde, stand Shawna Hayes Tavarez, Präsidentin der einflussreichen "Southwest Northwest Atlanta Parents and Partners for Schools“ dem ehemaligen Musikaktivisten mehr als skeptisch gegenüber.
Für Jemanden, der sich um ein solches Amt bewerbe und vorgebe sich um die Kinder zu sorgen, gehöre sich solche Musik nicht. Solche Musik sei genauso schlimm, wie Kinder zu bestehlen oder zu töten, so Taverez in einem Statement: "For him to actually want to run for the board and say that he cares about children, when what he's doing is using this music to do the worst for our children. It's like robbing them and killing them. It's like cheating for them" so Tavarez.

Etwas anders sieht das Verdaillia Turner. Die Vorsitzende der Lehrervereinigung von Atlanta betont, dass Amos sehr engagiert und zudem der einzige Kandidat ist, der ein Kind auf einer öffentlichen Schule in Atlanta habe: "Mr. Amos stood out as the only candidate with children in Atlanta Public Schools. He's been very actively engaged."

Diese Faktenlage sollte doch etwas wichtiger sein, als die Tatsache, dass Byron Amos irgendwann mal in ein paar UGK Videos zu sehen war.

Rapper und ihre jugendgefährdende Wirkung ist und bleibt aber anscheinend ein länderübergreifendes Thema.
So hat Deutschrap mal wieder eine eigene kleine "Gefährdet Rap die Jugend?“-Kontroverse, diesmal im beschaulichen Koblenz. Bushido hat am Wochenende ein Konzert in der schönen Stadt am Rhein gespielt, bei dem es im Vorfeld ziemlich drunter und drüber ging.
Das Jugendamt wollte Bus jugendlichen Fans nämlich den Zutritt verbieten. 14-16 Jährige sollten nur in Begleitung der Eltern, Jüngere gar nicht zum Konzert dürfen.
Der Veranstalter legte allerdings Widerspruch ein und das Verwaltungsgericht gab ihm am Freitag schließlich Recht. So durften 10-13 Jährige in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, 14-16 Jährige uneingeschränkt zum Konzert. Einige Texte würden zwar durchaus "derbe Gossensprache“ beinhalten, deren Zumutbarkeit liege allerdings im Ermessen der Eltern, so das Gericht. Das Jugendamt müsse erst eingreifen, wenn die Grenze zur Gefährdung des körperlichen, geistigen oder seelischen Wohls der Kindes überschritten ist, heißt es in der Urteilsbegründung.

Diesen rechtsstaatlichen Erfolg nahm der Ersguterjunge-Chef natürlich wohlwollend zur Kenntnis und kommentierte das Ganze während seines Auftritts mit offensichtlicher Häme, indem er dem Jugendamt vorschlug, sich um die wichtigen Probleme in diesem Land zu kümmern, zum Beispiel um Menschen, die ihre Kinder verhungern lassen. Hier der Video-Mitschnitt eines Fans:
 

Megaloh Wer hat die Hitze

Megaloh – Wer hat die Hitze? feat. Trettmann (prod. Ghanaian Stallion) [Video]

Megaloh veröffentlicht heute die zweite Videoauskopplung zu „Wer hat die Hitze?“ aus seinem Album „Regenmacher“ , das am 4. März erscheinen wird. Als Featuregast holt sich der Moabiter…

Fler-Carlo Escobar-neues-Cover

Fler gibt Releasedate von „Carlo Escobar“ bekannt

Bisher war nur der Monat bekannt, nun steht auch der genaue Tag fest: Heute verkündet Fler, dass  sein drittes Soloalbum im Frank White-Style „Carlo Escobar“ am 26. Mai erscheinen wird. Wie…

kanye-west-the-life-of-pablo1

Kanye West: Wo ist „The Life Of Pablo“?

Kanye West hat gestern Abend sein neues Album „The Life Of Pablo“ vorgestellt – zusammen mit seiner neuen Klamotten-Kollektion. Dabei spielte er die zehn Songs des Albums von…

Alligatoah du bist schön

Alligatoah – Du bist schön [Video]

Der Release von „Musik ist keine Lösung“ , Alligatoahs letztem Soloalbum, liegt bereits fast drei Monate zurück. Nun veröffentlicht er das Video „Du bist schön“ . Nach „Vor…

capital-bra-uzi

Capital – Kuku Bra (Snippet) [Audio]

Capital veröffentlicht diesen Freitag sein Debütalbum „Kuku Bra„. Mit dem dazugehörigen Snippet gewährt er einen weiteren Einblick in die Platte. Als Featuregäste werden Olexesh, Massiv, King Khalil und…

degenhardt

Degenhardt – Sex, Drugs & Arbeitsmoral (prod. Akoasm) [Video]

„Sex, Drugs & Arbeitsmoral“ ist der Titel von Degenhardts zweiter Video-Single aus seinem ersten „richtigen“ Album namens „Terror 22„. Für die musikalische Untermalung des Tracks zeigt sich Akoasm…

Chima Ede-Trettmann-Premieren

Chima Ede & Trettmann präsentieren neue Songs bei Uptowns Finest [Stream]

In der neuesten Ausgabe des Uptowns Finest Podcasts gibt es zwei Premieren auf die Ohren: Chima Ede veröffentlicht „Real“ von seiner anstehenden „2023“ EP. Als Featuregäste hat der…

Sera Finale-Deutschrap Comebacks-Berlin

Deutschrap-Comebacks, auf die wir warten: Sera Finale

Irgendwann im Herbst 2005 brachte mir mein großer Bruder eine CD mit. Ich war gerade einmal zehn und mein Wissen über HipHop ging kaum über das, was KISS FM…

juicygay_ecstasy

Juicy Gay – WKM$N$HG (Live in Essen) [Video]

Juicy Gay stellt dieser Tage die richtigen Fragen: Wie kann man sich nur so hart gönnen?! – kurz „WKM$N$HG“ . Deutschraps Trap(gay)lord spendiert kurzerhand dem Track von Fruchtmax…

Bong Teggy Gangstaflow 4 ya ass

Bong Teggy – Gangstaflow 4 Yo Ass (prod. Q.Millah) [Video]

Nach diversen Livebattles bei Rap am Mittwoch und Don’t Let The Label Label You wagt sich Bong Teggy nun mit „Gangstaflow 4 Yo Ass“ an dem Newcomer-Rapbattle von DNGRS….

James Blake I never learnt to share Ahzumjot

James Blake – I never learnt to share (Ahzumjot Remix) [Audio]

Ahzumjot remixt fleißig weiter: diesmal nimmt er sich James Blakes bereits vielfach geremixtes „I never learnt to share“ vor und verpasst den wirren Synthie-Chords einen smoothen Neuanstrich, der in einem flirrenden,…

Cover 10. Februar

Überblick 10. Februar: Chefket, Fler & Sentino, Megaloh, Capital u.a.

Was war am 10. Februar los im Rap-Game? Einiges. Wer nicht den Überblick verlieren will, kann wie jeden Tag in unserer Tagesübersicht checken, ob er was verpasst hat….