Connect

NEWS

03.01.2012

"Blutzbrüdaz" in den Kinocharts

Und: Ärger wegen Angelausflugs

Seit letzten Donnerstag ist "Blutzbrüdaz", der erste abendfüllende Spielfilm von sido, in den Kinos zu sehen. Und anscheinend hat die Mischung aus HipHop-Film und Komödie bereits 128.000 Zuschauer angelockt. Das jedenfalls meldet Media Control, die den Film in der ersten Woche auf Platz 6 der deutschen Kinocharts listen.

Ein zehnminütiges Making Of von "Blutzbrüdaz" seht ihr hier:
 

Ob der Film mit diesen Zahlen auf Kurs ist, die Millionengrenze zu knacken, wie sido es sich in mehreren Interviews gewünscht hatte, bleibt, wie man so schön sagt, abzuwarten.

Anlass zu Ärger liefert dem ehemaligen Maskenmann hingegen ein gemeinsamer Angelausflug mit "23"-Partner Bushido. Das Kulturmagazin des Spiegel hatte die beiden zu einem solchen auf dem Tegeler See begleitet, im dazugehörigen Interview hatten beide offenherzig erklärt, gar keinen Angelschein zu besitzen.

Offenbar hat sich daran ein anonymer Leser des Kulturspiegels so gestoßen, dass er die Behörden eingeschaltet hat. Gestern veröffentlichte Bushido via Facebook einen Brief der Berliner Polizei, in dem er aufgefordert, eine Zeugenaussage abzugeben. Gegen sido, der unter seinem bürgerlichen Namen Herr Würdig genannt wird, sei aufgrund des Interviews nach dem Hinweis eines mutmaßlichen Lesers ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Fischwilderei nach § 293 Strafgesetzbuch eingeleitet worden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

mehr zum Thema

Ein Fan werden

Newsletter

Was Rap angeht - immer auf dem laufenden bleiben. Melde dich für den rap.de-Newsletter an.