RAP.DE MENU

Rough Rap Rave #8: Ein Bericht

Am 23. August 2011 fiel der Startschuss. Seitdem gibt es den Rough Rap Rave. Warum? Ganz simpel ausgedrückt: Auf den Straßen der Hauptstadt wird einfach zu viel Elektro gepumpt. Patrick Ludwig, die Cut Cannibalz und DJ ZeerOne wollten das nicht hinnehmen und machten aus den Träumen Vieler Fakten. Und Boom! Rough Rap Rave was born. Zu Anfang eine unangemeldete und somit illegale Party ist das Ganze nunmehr legal und angemeldet. Dem Flavour tut das jedoch keinen Abbruch. Gestern Abend, in der Nacht vom 17. auf den 18. Mai, stieg die mittlerweile achte Session – und sicherlich lange nicht die letzte…

Foto1 Konrad Traupe rap.de

Ich hab die Jungs angehauen und ein paar Wochen später haben wir den Scheiß umgesetzt“, Patrick ist ein Enthusiast, das merkt man schnell. Er und seine Jungs haben einfach mal eine Anlage gemietet und geguckt, was so passiert. Keine Flyer, keine Promotion. Einfach nur Mund-zu-Mund-Propaganda und dann zusammen abgehen.

Am Anfang lief alles ganz gut, beim Rough Rap Rave #6 gabs dann erstmals Probleme. Wie wir damals berichteten, gabs ein paar Toys, die meinten ausrasten heiße Flaschen schmeißen. Flasche auf Kopf, Bullen rücken an, Party vorbei. Beim Rough Rap Rave #7 gab es dann sogar Beef mit der Staatsmacht, bevor die Party überhaupt steil gehen konnte. Danach ging es erst mal mit Indoorparties weiter: den Way down in the hole-Parties in der Brunnenstraße.

Foto2 Konrad Traupe rap.de

Jetzt, fast zwei Jahre später, hat der seinen Weg zurück auf die Straße gefunden. Im Zukunft am Ostkreuz ging vom 17. Auf den 18. Mai was, aber mal so einiges. Alle wollten dabei sein. Irendwann musste ein Einlasstopp verhängt werden, Leute klettern über den Zaun wo es geht. Die Veranstalter bitten heute in einem Statement auf Facebook darum, so etwas in Zukunft zu unterlassen. Dafür bietet die neue Location aber optimale Bedingungen. Unter der Warschauer geriet die Party damals außer Kontrolle, „Zu viel Laufpublikum, das unsere Kapazitäten gesprengt hat“, sagt Veranstalter Patrick dazu. Hinterm Ostkreuz ist alles dope, fette Anlage, fette Beats, gute Laune. Damion Davis mit Live-Brett, davor und danach das was das Herz höher schlagen lässt. Dope Beats, dope Rhymes, dope Cuts. Beste. Karate Andi und MortisOne fanden‘s auch geil.

Foto3 Konrad Traupe rap.de

Wir hatten immer das Gefühl, dass es Luft nach oben gibt und wollen mit Rough Rap Rave unseren Teil dazu beitragen“. Das wichtigste Kriterium für die Veranstalter: Ein kostenloses, fettes HipHop Open-Air in Friedrichshain, das neue Akzente setzt. Und das ist gelungen. Let’s go for Rough Rap Rave unendlich.

 

 

farid-bang-blut-cover

Farid Bang – Blut [Review]

Das Phänomen Farid Bang ist bereits hinreichend beschrieben worden. Vom belächelten Außenseiter zum stilprägenden Gangsta-Rapper – ein Aufstieg, wie er steiler kaum sein konnte. Warum genau die Mischung…

Haftbefehl-Xatar-Coup-Der Holland Job

Xatar & Haftbefehl: Produzenten und Tracklist / Kurzfilm zum Album

Heute Morgen gab es große Neuigkeiten: Haftbefehl und Xatar nennen sich als Duo „Coup“ und veröffentlichen ihr Album „Der Holland Job“ am 29. Juli. Nun sind auch die…

gzuz und bonez mc-high und hungrig2

Gzuz & Bonez MC – High & Hungrig 2 [Review]

Als Gzuz und Bonez vor zwei Jahren ihr Kollaboalbum „High & Hungrig“ releasten, war zwar schon klar, dass hier eine neue Größe dabei war, sich fest im Game zu etablieren. Mit…

xatar-xavier

Xavier Naidoo – Das lass‘ ich nicht zu feat. Xatar [Video]

„Das lass‘ ich nicht zu„: Gewalt gegen Frauen? Das lassen Xavier und Xatar nicht zu. Mit dem gemeinsamen Video greifen sie ein weitverbreitetes Problem auf, das meistens in…

Alphonso Naturgesetz

Alphonso – Naturgesetz (prod. Figub Brazlevič) [Video]

Alphonso veröffentlicht das Video zu „Naturgesetz“ und hat sich dafür einen Beat von niemand geringerem als Figub Brazlevič geschnappt. Der Song stammt aus seiner gleichnamigen kostenlosen EP. Das Video…

Esmaticx Rot

ÉSMaticx – Rot [Review]

Mit den Worten „Das Leben ist genauso, wie mein Album sagt: ’n bisschen traurig, aber geile Stellen“, beschreibt ÉSMaticx gleich im ersten Track ihres Debütalbums „Rot“, in welche…

SXTN

SXTN – Wir sind friedlich [Video]

Am 15. April erschien die „Asozialisierungsprogramm“-EP von SXTN. Nun droppen die beiden Berlinerinnen „Wir sind friedlich“ im Halt die Fresse Format. Gewohnt prollig und provozierend geben Juju und…

Dendemann hallig seiner angst

Dendemann – Hallig meiner Angst [Video]

Spätestens wenn ein neues Dendemann Video online ist, ist eins klar: Es ist endlich wieder Freitag. Denn jeden Freitag gibt es einen neuen Dendemann-Song, den er zusammen mit…

257

257ers – Holland [Video]

Nachdem die 257ers gestern die Ankündigung gemacht haben, dass Keule auf „Mikrokosmos“ keinen Part hat, wurde nun die erste visuelle Auskopplung des Langspielers veröffentlicht. „Holland“ heißt die Anspielstation…

Coup Der Holland Job Cover

Xatar und Haftbefehl kündigen „Der Holland Job“ an

Gestern haben wir uns noch über die gescheiterten Promomoves des Biras und des Babos echauffiert und im selben Zuge die baldige Veröffentlichung des Kollaboalbums gefordert. Nun sieht es…

Jakarta Records-Spring in Jakarta

Spring in Jakarta Sampler mit u.a. Suff Daddy, IAMNOBODI & Bluestaeb [Download/Stream]

Das deutsche Qualitätslabel Jakarta Records hat da etwas zu feiern – und zwar das hundertste Release aus dem eigenen Hause. Damit die Partygäste nicht zu kurz kommen, stellt…

the game streets of compton

The Game kündigt „Streets of Compton“ für Juni an

The Game wird am 17. Juni ein neues Album veröffentlichen. Es wird den Titel „Streets of Compton“ tragen und soll über Cash Machine erscheinen. Es wird 11 Songs…

platnum taktloss blockparty

Miss Platnum feat. Taktlo$$ – Blockparty [Video]

Miss Platnum veröffentlicht gemeinsam mit Taktlo$$ das Video „Blockparty„. Der Song stammt aus Platnums Album „Ich war hier“ , das schon im Oktober letzten Jahres über Virgin Records…

banner