RAP.DE MENU

Imbiss Bronko – Fettsack 4 Life

Nach drei Jahren ist Imbiss Bronko aka King Orgasmus One zurück. Während uns Veganer zahnlose R&B/Rap-Balladen und somit eher zähe Kost liefern, gibt es bei Orgi Musik die so ist wie Futter bei Muttern, nicht besonders gesund, aber herz- und nahrhaft. Vornweg: Es dürfte klar sein, wer auf abgefahrene Raptechnik mit 27-silbigen Reimketten steht, sollte nicht an der Imbissbude abhängen und „Fettsack 4 Life“ direkt überspringen. Wer allerdings Entertainment und vorallem ein Party-taugliches Album sucht, um nebenher ein paar Würste zu grillen und sich dabei die ein oder andere Pilsette reinzuziehen, ist hier genau richtig.

Schon im gesprochenen Intro gibt Bronko seine Meinung über neueste Trends wie enge Jeans, Schönheitswahn und Duck-Face-Fotos in gewohnter Manier preis. Der eigentliche Opener „Bronko ist ein Model“ ist eine im Afrika Bambaataa-Stil gehaltene Electro-Hop Nummer. Auf einem basslastigen Instrumental, untermalt von 808-Drums und dem bekannten Kraftwerk-Sample „Das Model„, beschreibt Bronko sein Idealbild von einem Mann (aka sich selbst), die partytaugliche Mitgröhl-Hook rundet das Lied ab. Da bekommt man direkt Hunger auf mehr.

Bronko ist ein Model und er sieht gut aus/
La La La La La La La La/
er trägt gerne Vollbart, hat einen großen Bauch/“

Dass am Imbiss von Bronko niemand am Hungertuch nagen muss, ist spätestens nach „Hey Bronko“ klar. Techno-Beat, eingängige Hook, Party-Faktor 180 und Orgis sympathischer Humor dominieren den Track – definitiv ein Highlight auf „Fettsack 4 Life„.
Leider, leider wir sind wieder voll besoffen/
und dann gehen wir zum Imbiss und wir lassen uns bekochen/

Mit Track 10 wird nun auch ein längst überfälliges Thema im Rap behandelt und zwar der „Herrentag„. Unschwer sich vorzustellen, wie man zu Christi Himmelfahrt volltrunken auf einem Fahrrad das Lied gröhlt und die „Berliner Luft“ genießt. Im Gegensatz zu vorhergehenden Bronko-Releases wurde auf hochkarätige Features wie Marsimoto verzichtet. Stattdessen bedient man sich bei Gastauftritten aus dem eigenen Kader und lässt wohlbekannte Atzen wie DJ Irmgard, Atze Bierbong und Bauern Bua zu Wort kommen.

Insgesamt ist „Fettsack 4 Life“ wirklich wie Imbissbuden-Essen: lecker und sehr kurzweillig, nicht besonders nachhaltig, aber in ausgelassener Bierlaune allemal genießbar. Ein nettes Gimmick sind die Rezepte die im Booklet abgedruckt wurden und auf ein künftiges Bronko-Kochbuch hoffen lassen. Ob Orgi nach diesem relativ sanften Album zurück zu seinen Porno-Rap-Wurzeln kehrt, ist fraglich, denn wie jeder weiß: „Essen ist der Sex des Alters.

farid-bang-blut-cover

Farid Bang – Blut [Review]

Das Phänomen Farid Bang ist bereits hinreichend beschrieben worden. Vom belächelten Außenseiter zum stilprägenden Gangsta-Rapper – ein Aufstieg, wie er steiler kaum sein konnte. Warum genau die Mischung…

Haftbefehl-Xatar-Coup-Der Holland Job

Xatar & Haftbefehl: Produzenten und Tracklist / Kurzfilm zum Album

Heute Morgen gab es große Neuigkeiten: Haftbefehl und Xatar nennen sich als Duo „Coup“ und veröffentlichen ihr Album „Der Holland Job“ am 29. Juli. Nun sind auch die…

gzuz und bonez mc-high und hungrig2

Gzuz & Bonez MC – High & Hungrig 2 [Review]

Als Gzuz und Bonez vor zwei Jahren ihr Kollaboalbum „High & Hungrig“ releasten, war zwar schon klar, dass hier eine neue Größe dabei war, sich fest im Game zu etablieren. Mit…

xatar-xavier

Xavier Naidoo – Das lass‘ ich nicht zu feat. Xatar [Video]

„Das lass‘ ich nicht zu„: Gewalt gegen Frauen? Das lassen Xavier und Xatar nicht zu. Mit dem gemeinsamen Video greifen sie ein weitverbreitetes Problem auf, das meistens in…

Alphonso Naturgesetz

Alphonso – Naturgesetz (prod. Figub Brazlevič) [Video]

Alphonso veröffentlicht das Video zu „Naturgesetz“ und hat sich dafür einen Beat von niemand geringerem als Figub Brazlevič geschnappt. Der Song stammt aus seiner gleichnamigen kostenlosen EP. Das Video…

Esmaticx Rot

ÉSMaticx – Rot [Review]

Mit den Worten „Das Leben ist genauso, wie mein Album sagt: ’n bisschen traurig, aber geile Stellen“, beschreibt ÉSMaticx gleich im ersten Track ihres Debütalbums „Rot“, in welche…

SXTN

SXTN – Wir sind friedlich [Video]

Am 15. April erschien die „Asozialisierungsprogramm“-EP von SXTN. Nun droppen die beiden Berlinerinnen „Wir sind friedlich“ im Halt die Fresse Format. Gewohnt prollig und provozierend geben Juju und…

Dendemann hallig seiner angst

Dendemann – Hallig meiner Angst [Video]

Spätestens wenn ein neues Dendemann Video online ist, ist eins klar: Es ist endlich wieder Freitag. Denn jeden Freitag gibt es einen neuen Dendemann-Song, den er zusammen mit…

257

257ers – Holland [Video]

Nachdem die 257ers gestern die Ankündigung gemacht haben, dass Keule auf „Mikrokosmos“ keinen Part hat, wurde nun die erste visuelle Auskopplung des Langspielers veröffentlicht. „Holland“ heißt die Anspielstation…

Coup Der Holland Job Cover

Xatar und Haftbefehl kündigen „Der Holland Job“ an

Gestern haben wir uns noch über die gescheiterten Promomoves des Biras und des Babos echauffiert und im selben Zuge die baldige Veröffentlichung des Kollaboalbums gefordert. Nun sieht es…

Jakarta Records-Spring in Jakarta

Spring in Jakarta Sampler mit u.a. Suff Daddy, IAMNOBODI & Bluestaeb [Download/Stream]

Das deutsche Qualitätslabel Jakarta Records hat da etwas zu feiern – und zwar das hundertste Release aus dem eigenen Hause. Damit die Partygäste nicht zu kurz kommen, stellt…

the game streets of compton

The Game kündigt „Streets of Compton“ für Juni an

The Game wird am 17. Juni ein neues Album veröffentlichen. Es wird den Titel „Streets of Compton“ tragen und soll über Cash Machine erscheinen. Es wird 11 Songs…

platnum taktloss blockparty

Miss Platnum feat. Taktlo$$ – Blockparty [Video]

Miss Platnum veröffentlicht gemeinsam mit Taktlo$$ das Video „Blockparty„. Der Song stammt aus Platnums Album „Ich war hier“ , das schon im Oktober letzten Jahres über Virgin Records…

banner