RAP.DE MENU

Rako – Biomechanisch

Rako verspricht mit seinem sechsten Soloalbum „Biomechanisch“ Hirntot-typischen Psychokore. Unterstützt wird er hierbei ausschließlich von seinen Labelkollegen Blokkmonsta, Schwartz, Uzi und Perverz. Für die Produktionen zeichnen sich Blokkmonsta, Barret Beatz, FRK Beats, Dribz, Ricco Beatz, Rinox Beatz, Mr. Sche und Twone verantwortlich.

Gleich der erste Track soll zeigen, dass Rako tatsächlich mehr als nur Straßen- und Battlerap beherrscht, allerdings kommt dabei nicht die Stimmung auf, die man sich im Vorfeld aufgrund des Pressetextes erhofft hat. Dies wird dann aber bei „Viva La Muerte“ und „Splatterhouse“ wieder gutgemacht, bei denen Rako, getragen von sehr düsteren Beats, eine Atmosphäre schafft, die alte Hirntot Fans sehr zu schätzen wissen werden. Vor allem „Splatterhouse“ ist hier hervorzuheben, das durch sehr detailreiche Beschreibung einen regelrechten Horrorfilm vor dem inneren Auge ablaufen lässt.

Natürlich beschränkt sich Rako nicht nur darauf, den Zweiflern zu beweisen, dass er sehr wohl zu Hirntot passt, sondern zeigt auch seine Ursprünge, die nun mal im Battlerap liegen. So überzeugen Tracks wie „Rapper taugen nichts“, „Touchdown“ oder „Strassenkrieg“ mal mehr, mal weniger. „Bin der Beste im flowen, schlage Gegner K.O./Ich bin Rapper-Terminator, du nur C3PO“. Punchline-Fanatiker werden hier wohl eher nicht auf ihre Kosten kommen.

Drama fehlt natürlich auch nicht. So beschreibt Rako in „Wo das Licht bleibt“ die Geschichte eines kleinen Jungen, der unter schlimmsten familiären Problemen aufwächst und seine daraus resultierenden Handlungen. „Ein Teil von mir“ handelt von der vergeblichen Liebe zu einer Frau und den damit verbundenen Emotionen. Solche Themen wollen aber nicht so recht zu Rako passen, auch wenn es natürlich löblich ist, zu versuchen, die allgemeine Erwartungshaltung nicht zu erfüllen.

Labelkollege Uzi ist in letzter Zeit für seine gesellschaftskritischen Texte bekannt und auch der Track „Eiszeit“, auf dem er als Feature auftritt, geht in diese Richtung. „Schutzwesten an“ ist durch einen extrem basslastigen Beat wie geschaffen für ein Blokkmonsta-Feature, der in gewohnter Manier zu überzeugen weiß – da erwartet man doch schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung von „Wir bringen das Drama“. Doch auch die anderen beiden Hirntot-Kollegen liefern solide Parts mit ihren eigenen Besonderheiten ab. So bringt Schwartz auf „Yeah Hoe“ in gewohnter Rapweise Zeilen über eine fiktive Groupiehoe und ein paar Seitenhiebe in Richtung des Selfmade Lagers, bei denen man sich schon mit einem Schmunzeln im Gesicht erwischt. „Unzerfickbar“ liefert einen inhaltlich ungewohnten, jedoch sehr guten Part von Perverz, der klanglich an ältere Parts wie zum Beispiel auf „Friss oder Stirb“ erinnert.

Insgesamt fügt sich „Biomechanisch“ recht gut in den Kanon der übrigen Hirntot-Werke ein, ohne jetzt in irgendeiner Form den Rahmen zu sprengen. Sprich: Sensationelle Überraschungen sucht man vergeblich, dafür gibt es gute Hausmannskost.

blokk rapde2

Blokkmonsta über SEK-Einsätze und die psychischen Folgen [rap.de-TV]

Blokkmonsta und die Berliner Polizei – eine gute Freundschaft war und ist das sicher nicht. Der Tempelhofer hat einfach ein paar Mal zu oft unangemeldeten Besuch in den…

Drake

Drake veröffentlich „Views“ und ändert Tracklist erneut

Drake veröffentlicht sein neues Album „Views“ – und ändert offenbar in letzter Sekunde noch mal die Tracklist. Die beiden angekündigten Featur-Gäste Jay Z und Kanye West, gestern noch…

überblick 29. april

Überblick 29. April: Karate Andi, Samy Deluxe, Why SL Know Plug, PA Sports u.a.

Was war am heute, am 29. April, los im Rap-Game? Einiges. Wer nicht den Überblick verlieren will, kann in unserer Tagesübersicht checken, ob er etwas verpasst hat. Samy…

Samy-Deluxe-beruehmte-letzte-worte

Samy Deluxe – Berühmte letzte Worte [Review]

Zwei Jahre nach seinem letzten Soloalbum richtet Samy Deluxe jetzt „Berühmte letzte Worte“ an Rapdeutschland. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Abschiedserklärung, sondern vielmehr um eine…

Brown-Eyes White Boy - Messer Raus _Positivität_

Brown-Eyes White Boy – Messer raus *Positivität* (prod. ThaRealTman) [Audio]

Brown-Eyes White Boy, auch als Gr1mer bekannt, veröffentlicht den Track „Messer raus *Positivität*“. Das 12-jährige Talent machte schon bei seinen vorherigen Tracks hinsichtlich seiner ausgereiften Raptechnik und seines…

animus - ehre oder ruhm

Animus feat. Gosby – Ehre oder Ruhm (prod. AriBeatz) [Video]

Animus feiert heute das Release von „Beastmode II“ – passend dazu stellt er sich die Frage aller Fragen: Ehre oder Ruhm? Die meisten Rapper sind eigentlich eher auf…

Frau aus dem Libanon Mudi

Mudi – Frau aus dem Libanon (prod. The Royals) [Video]

Mudi veröffentlicht mit „Frau aus dem Libanon“ einen weiteren visuellen Vorgeschmack aus „Hayat“ – seinem Album, das am 13. Mai erscheinen soll. Der Song handelt, wie der Titel…

pasports_puste_aus

PA Sports feat. KC Rebell – Puste aus (prod. Joshimixu) [Video]

Geht PA Sports die Puste aus? Wohl kaum. Der Titel seiner neuen Single „Puste aus“ rekurriert eher auf Tabak- und Cannabisrauch, den PA Sports und sein Featuregast KC…

King Eazy - Twerk

KinG Eazy – Twerk [Video]

KinG Eazy liefert die Videoauskopplung „Twerk“ seines Mitte Mai erscheinenden Mixtapes „Highlife“. Umzingelt von seinen Homies, jungen Frauen und Fastfood erzählt der Lüneburger worauf es beim „Twerken“ ankommt….

sadiq-khallas-akhay

SadiQ – Khallas Akhey (prod. ThankYouKid) [Video]

SadiQ veröffentlicht das Video zu „Khallas Akhey“. Auf dem Song kommt SadiQ wie gewohnt mit schnellen Reimketten und einem sauberen, eigenständigen Flow um die Ecke. Inhaltlich hält es der Frankfurter…

Azyl Brennende Flügel Puls

Azyl feat. Puls – Brennende Flügel (prod. 3ckz Beats) [Video]

Azyl veröffentlicht gemeinsam mit Puls die Videoauskopplung „Brennende Flügel“. Die Produktion für den sehr melancholischen Song übernimmt erneut 3ckz Beats. Wie in den vorherigen Auskopplungen herrscht eine düstere…

Seyed - Keine Chance

Seyed – Keine Chance (prod. Hookbeats & Phil Fanatic) [Video]

Seyed veröffentlicht das Video zum Track „Keine Chance“. Es handelt sich hierbei um einen exklusiven Track, der nur mit einem Part und einer gesungenen Hook daher kommt. Die…