Connect

REVIEW

26.11.2012 Autor: Jakob Dube

Bonez MC - Krampfhaft Kriminell

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Redaktionsbewertung

Die Hamburger Jungs der 187 Strassenbande sind vor allem für harten, kompromisslosen Straßenrap bekannt, der direkt auf die Fresse gibt. Somit erwartet man vom ersten Soloalbum von Bonez MC auch nichts anderes als das. Das kurze "Intro" erfüllt diese auch voll und ganz: Bonez wird gleich sehr druckvoll vorstellig: "Guck, er kam schleichend über Nacht einfach rein in die Stadt/Hat ein paar Schlagzeilen für die Zeitung gebracht". Der Beat kommt sehr simpel und basslastig daher. Solider Einstieg.

Im weiteren Verlauf des Albums jedoch zuckt der Hörer des Öfteren überrascht zusammen. Bei "Mein Leben" etwa fragt man sich, ob man sich nicht doch im Album geirrt hat. Der Rap von Bonez ist zwar gewohnt gut und direkt, leider wird er aber begleitet von einer mit Autotune bis zur Ungenießbarkeit entstellten Hook, die einen spontan zum skippen animiert. Und leider ist das nicht der einzige Autotune-Angriff auf Ohren und Nerven, so haben "Geile Zeit" und "Heftiges Teil" ebenfalls bearbeitete Hooks, wobei es bei letzterem aufgrund des schwer bassigen Beats noch erträglich, ja geradezu passend ist.

Es ist aber auch nicht alles missraten. Der Hamburger kann nämlich durchaus auch anders, wenn er will. Tracks wie "Die Zahlen an der Wand", "Komm ran", "Bonez ist im Haus" und auch "Schnauze" sind genau das, was man von einem Bonez MC hören will. Direkter, harter Straßenrap, der direkt in die Fresse geht. "Er ist wieder so gut drauf/Kickt die Wohnungstür auf/Dikka Bonez ist im Haus". Bei "Willkommen in der Realität" kommt Bonez zudem stark auf einem Beat voller E-Gitarren-Samples daher. Wären da nicht wieder diese Autotune-Einlagen - es wäre ein sehr starker Track! So bleibt aber ein fader Beigeschmack.

Zwischen diesen Extremen, Schatten- und Sonnenseiten, finden sich auch diverse Tracks, die weder einen Totalausfall noch die Neuerfindung des Rads darstellen. Auf "Die Geister die ich rief" rappt Bonez über einen von Frauenchören geprägten Beat über die Schattenseiten seines Lifestyles und motiviert dazu, den Kopf nie hängen zu lassen. Gut, hat man schon sehr oft gehört, aber immerhin wurde hier auf die Verwendung des vielzititierten Effekts auf den Vocals verzichtet. Tracks wie "Zeitdruck" und "Glüxxxtag" vermitteln einen durch schnelle, treibende Beats und einem ebenso schnell rappenden Bonez eine hektische Atmosphäre, wie man sie aus Filmen wie "Crank" kennt. Sicherlich ein guter Soundtrack beim Joggen- kann man direkt mal einen Sprint einlegen, der Usain Bolt vor Neid erblassen lassen würde.

Und auch die Romantik soll nicht zu kurz kommen:"Meine Olle" ist an Bonez' Freundin gerichtet und glänzt mit Zeilen wie "Stress wegen Dreck ist nicht, weil sie Putzen mag/lutschen macht ihr Spaß, ich komm drei Mal zum Schuss am Tag", welche Frau schmilzt da nicht dahin wie eine Tafel Schokolade unter der Mittagssonne.

Dank der starken Tracks, die über die allzu kitschigen Partytracks hinwegzutrösten vermögen, ist "Krampfhaft Kriminell" ein gutes Album geworden. Der Rezensent allerdings gibt die Hoffnung nicht auf, dass Bonez bei zukünftigen Projekten von den Partyelementen ablässt und sich stattdessen voll und ganz auf die harte Straßenschiene konzentriert.

Label: Toprott Muzik

Kommentare   

 
+3 #5 internethustler 2012-11-27 20:15
finds ziemlich dope
Zitieren
 
 
+3 #4 Julian187 2012-11-27 13:45
Zu den Autotune Tracks; Die Fans die etwas länger schon die Jungs verfolgen waren ja ,,vorgewarnt''. Mit Video wurde ,,Mein Leben'' schon vor einem Jahr veröffentlicht (2.643 positive Bewertungen, 166 negative Bewertungen) also die durften sich nicht beschwären. Ist aufjedenfall ein cooles Album und durch die verschiedenen Elemente auch abwechslungsrei ch. Aufjedenfall eine große Steigerung von ,,Mehr geht nicht'' zu KK und ich denke doch die eingefleischten Fans kommen schon auf ihre Kosten zum sehr großen Teil.
Zitieren
 
 
+1 #3 boss baxxx 2012-11-27 09:16
Hab's noch nicht gehört, aber der Junge ist ganz vielversprechen d. Das Lied über seine Olle ist mit Sicherheit mit einem Augenzwinkern gemeint. Dass Autotune immer noch nicht out ist finde ich allerdings auch schade, aber kann es noch nicht beurteilen, vielleicht passt es in Bonez' Fall ja besser als bei Fler.

Dass der Rezensent sich mehr Gangst-Strassen -Ghetto-Rap wünscht ist seine Sache, aber er hätte am Cover merken können, dass sich der MC ja bewusst (und humorvoll) ein wenig davon distanziert.

Das Cover finde ich sehr lustig. Komisch nur, dass einer der Hamburger Frost 187 heißt, genau wie vor circa 14 Jahren der Mitgründer von BC (Bassboxxx-Fina nzverwalter Frost 187 aka Sinan aka Sone aka Porno Ulli aka Ulli P).
Zitieren
 
 
+1 #2 Don Promillo 2012-11-26 18:09
Birdman wäre stolz auf dieses Cover! Fehlt nur noch der Bling Bling Schriftzug...
Zitieren
 
 
0 #1 VauE 2012-11-26 12:38
Wems gefällt.
Das Cover passt auf jeden Fall zum Album.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ratings Reviews

Ein Fan werden

Newsletter

Was Rap angeht - immer auf dem laufenden bleiben. Melde dich für den rap.de-Newsletter an.