RAP.DE MENU

Sorgenkind – Von A nach X (Album)

Es ist nun fast zwei Jahre her, dass der Düsseldorfer Rapper Sorgenkind aus dem Eypro-Umfeld sein Debütalbum „Weltretter auf Jobsuche“ gedroppt hat. Während sein Erstling noch vor selbstironischen Texten strotzte, ist seine zweite Platte “ Von A nach X“ doch um einiges introvertierter, ruhiger und melancholischer ausgefallen.

Bereits der Titeltrack „Von A nach X“ zeigt Sorgenkinds ausgeprägtes Talent, etwas so Triviales wie einen Umzug in einen ansprechenden lyrischen Kontext zu setzen. Die simple Instrumentierung mit akustischer Gitarre und Drums bildet das perfekte Fundament für Sorgenkinds Zeilen. Die soulige Hook rundet den Song über Ziellosigkeit passend ab.

Ich schau aus dem Fenster und sehe den Dreck/ Ich wollt hier nicht hin, ich wollte nur weg

Weg von Hier“ beschreibt über einen unfassbar produzierten Beat die Eintönigkeit des Lebens in der Kleinstadt. Der Eypro-MC zeigt mit seinem lyrischen Können die Monotonie auf, die er in seiner Heimatstadt, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, fühlt.
Verliebt in ihr gemütliches Dorf/ wollen sie hier nie wieder fort/ denn wenn jeder bleibt, gibt’s keinen der sich vermisst/ ich freu mich für sie alle, beneiden kann ich sie nicht/

Die achte Anspielstation „3D Brille“ mit seinem Labelkollegen Clayne markiert einen der Höhepunkte auf „Von A nach X„. Beide rappen, wieder tief in Metaphorik watend, über das Leben, welches sie mit einem Film vergleichen. Die wunderschön gesungene Hook und das passende Instrumental unterstreichen das Konzept des Songs.

Darauf folgt allerdings der schlechteste Song der Platte. In „Schlechte Gewinner“ vergleicht er das Leben mit Fußball und driftet leider ein wenig zu sehr in Kitsch und hohle Phrasen ab. Der Song „Ruderboot 2012“ mit Sorgenkinds langjährigem Wegbegleiter Djin bietet dann aber den perfekten Abschluss für den 50 minütigen Seelenstrip.

Von A nach X“ ist ein bildgewaltiges und hervorragend produziertes Album.  Jeder Beat ist stilsicher gewählt und genau auf Sorgenkind zugeschnitten. Hinzu kommt, dass Niko nicht nur ein ausgezeichneter Rapper, sondern auch ein gefühlvoller Sänger ist. Wer über die ein oder andere etwas beliebige Textstelle und Phrasendrescherei hinweg sehen kann und sich auch vor akustischen Klängen und Gesang nicht scheut, der sollte „Von A nach X“ ein Ohr leihen.

 

 

überblick 2. mai

Überblick 2. Mai: Kool Savas, Drake, Why SL Know Plug, Credibil, u.a.

Was war am heute, am 2. Mai, los im Rap-Game? Einiges. Wer nicht den Überblick verlieren will, kann in unserer Tagesübersicht checken, ob er etwas verpasst hat. Kool…

savas das urteil

Kool Savas: Neues Album ist in Arbeit

Der King of Rap meldet sich mit einem Instagram-Post aus der Versenkung zurück – und verkündet, dass die Arbeiten an seinem neuen Album bereits in vollem Gange sind….

Why SL Know Plug - Mega Don

Why SL Know Plug – Mega Don [Video]

Why SL Know Plug, früher bekannt als Money Boy, veröffentlicht ein Video zum Track „Mega Don“. Der Boy scheint seinen Ankündigungen, die er in unserem Interview gemacht hat, nachzukommen und zeigt…

Beastmode II Animus

Animus – Beastmode 2 [Review]

Vor zwei Jahren, fast direkt nach seiner öffentlichkeitswirksamen Trennung von Fler und Maskulin, veröffentlichte Animus sein Debütalbum „Beastmode“ . Laut eigener Aussage innerhalb eines Monats aufgenommen, vermochte es der…

Drake

Drake – Views [Review]

“I put on for my city, on-on for my city”, heißt es im allerbesten Young-Jeezy-Song überhaupt. In den letzten Jahren allerdings hat wohl niemand so hart für seine…

Tayfun 089

Tayfun 089 – 100 Bars (prod. Knockabeats) [Video]

„Bruder deutscher Rap ist Kraftmessen“ – Mit „100 Bars“ veröffentlicht Tayfun 089 zum warm werden die erste Videoauskopplung aus seiner „Warm Up“-EP, die es seit dem 30. April…

samy-deluxe-otw3

Samy Deluxe – OTW 3: Neue Saison (prod. Bazzazian) [Video]

Samy kündigt mit seinem nächsten One Take Wonder eine „neue Saison“ an, die, wie man bereits vermuten konnte, mit seinem neuen Album „Berühmte letzte Worte“ beginnend, nun offiziell…

Jumpa Producers mind

Producer’s Mind: Jumpa

Erst kürzlich veröffentlichte der junge Produzent Jumpa seine Debüt-EP „NEO“. Hierbei handelt es sich um eine EP, auf der einige Musiker aus Jumpas Bekanntenkreis die Möglichkeit hatten, auf…

Fundkiste-Artwork

Fundkiste #14: Planemo – Autotune & Emotionen

Das Internet ist voller Schätze. Nicht selten stößt man auf einen wenig beachteten Rohdiamanten. Das Format „Fundkiste“ gibt eben jenen Juwelen die Möglichkeit, einem größeren Publikum vorgestellt zu…

Credibil - Vom Aersten Tag

Credibil – Vom Ærsten Tag [Video]

Credibil veröffentlicht auf Facebook ein Video zum Track „Vom Ærsten Tag“, den er extra für seine kommende Tour geschrieben hat. Laut seinem Facebook-Post ist der Song die „Hymne…

Azet-Zuna-Für die Familie

Azet feat. Zuna – Für die Familie [Video]

Azet und Zuna veröffentlichten das Video „Für die Familie“. Nachdem die Dresdner den Song öfters angeteasert haben, gibt es ihn nun also in kompletter Länge zu hören und…

Takt32b

Takt32 – EP Warm Up #5 [Video]

Uuund Takt32s „Warm Up #5“ geht in Runde die nächste Runde. Dieses Mal allerdings werden etwas ernstere Töne angesprochen. Steigende Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit haben nach Takts eigener Aussage…