RAP.DE MENU

Massiv – Blut gegen Blut 3 (Album)

Stell dir vor: Ein ganz normaler Donnerstag. Ein ruhiger Abend. Es passiert nicht viel. Langeweile macht sich breit, aber die Art angenehmer Langeweile, die dich träge zufrieden auf dem Sofa hängen lässt. Es gibt im Deutschen dafür das schöne Wort Gemütlichkeit. Braucht jeder ab und zu. Doch plötzlich: Schüsse! Peng, peng. Und da: Ratatatatata! Gewehrsalven, offenbar aus einem Maschinengewehr. Gebrüll! Nebel füllte den gerade eben noch so friedlichen Raum, Menschen laufen in Panik durcheinander. In wenigen Sekunden ist die scheinbar harmonische Situation gekippt. Aus Kontrolle wurde Chaos.

Dabei hat nur jemand, wer, ist jetzt nicht mehr genau zu sagen, da alles in ohrenbetäubendem Krachen und Pengen versinkt, die neue CD von MassivBlut Gegen Blut 3“ in den CD-Player gesteckt und auf Play gedrückt. Aus den Boxen erhebt sich sofort ein bestialischer Lärm, der nicht nur den Staub von den Sesseln bläst wie du gleich „Satan seine Keule„, sondern das Zimmer umgehend in ein apokalyptisches Szenario voll sinnloser, atavistischer Gewalt stürzt. „Mothafuckin Bitch in your Ass, Nigga“ brüllt jemand durch die sich rasch ausbreitenden Nebelschwaden. Es ist Massiv. Er ist blutüberströmt, er ist halbnackt und er grinst.

Wie ein Gewitter, wie ein Erdbeben, wie ein Tsunami bricht „Blut Gegen Blut 3“ über dich herein. Wie die Apokalypse beendet sie die vermeintliche Idylle. Wie ein Panzer pflügt Massiv alles in Grund und Boden, wie ein Berserker stürmt er rasend vor Wut auf die feindlichen Linien los und hinterlässt nichts als verbrannte Erde. Wie die einzelnen Songs heißen, ist eigentlich egal, genau so, wie die Frage, wer noch dabei ist. Stand ja bereits überall. „Blut Gegen Blut 3“ ist ein einziger Tobsuchtsanfall, ein Tourette-Marathon, ein Wut- und Hasspredigt in Rapform. Pardon wird nicht gegeben. Frieden ist kein erstrebenswertes Ziel. Es geht nur darum, möglichst viele Gegner in möglichst kurzer Zeit umzuhauen. Gefangene? Werden nicht gemacht.

In all dem Chaos gibt es gerade mal zwei rettende Inseln: Den Song „Wir sind wie wir sind Bruder“ mit MoTrip, JokA und Vega, bei dem sich Massiv seinen nachdenklichen Gästen anpasst und eher im Stile von „Solange mein Herz schlägt“ rappt. Und „H-S“ mit RAF Camora, auf dem der Wiener einen blitzsauberen Part abliefert. Wenn dir RAF 3.0 zu melodiös und besinnlich war, wirst du hier therapiert.

Die Grundlage für diesen verbalen Amoklauf liefern u.a. Abaz, Phat Crispy, Juh-Dee, Jumpa, JS Kuster von den Snowgoons, Nuri Singör und KD-Beatz. Natürlich reden wir nicht über sample-basierte, melancholische Beats, sondern über MPC-Granaten, über Synthiebanger, kurz über das musikalische Äquivalent zu Massivs Tiraden am Mic.

Irgendwann, nach gefühlten zwanzig Jahren Krieg und Songtiteln wie „Starr in meine 9mm„, „Ich ficke alle“ (mit einem ebenfalls sehr schlechtgelaunten Afrob – hoffentlich erreicht der VfB nächstes Jahr wieder die Europapokalplätze), „Crack-verjunkte Whitney“ oder schlicht „Power Power„, verzieht sich der Rauch. Mühsam stehst du vom Boden auf, sammelst benommen deine ausgerissenen Gliedmaßen wieder ein, versuchst, die Panzerspuren auf deinem Fußboden mit dem Wischmob zu beseitigen und fragst dich, was zur Hölle das war. Das brutalste Rap-Album aller Zeiten? Eine bewusst überspitzte Parodie auf Gangsta-Rap? Oder die Folgen einer unkontrollierten Testosteronpräparate-Einnahme? Egal. Du wurdest geBGB3t. Kehr die Scherben weg. Wisch dir das Blut ab. Und sei froh, dass du es überlebt hast.

Seyed - Rap oder Einzelhaft

Seyed feat. Kollegah – Alpha ist Imperium (prod. Hookbeats & Phil Fanatic)

Seyed und Kollegah sind (bisher) das komplette Rooster von Alpha Music – und der klaren Meinung, dieses Label sei das Imperium. Kann man so sehen, muss man aber…

Haze

Haze feat. Švaba Ortak – Medaille (prod. Dasaesch) [Live-Video]

Haze veröffentlicht das nächste Visual seines Langspielers „Guten Abend, Hip Hop…“. Der Karlsruher droppt zu „Medaille“ inklusive Feature mit Švaba Ortak ein Live-Video. Bereits zuvor wurden die Auskopplungen…

Real-Madrid-Logo

Farid Bang feat. Majoe – Real Madrid (prod. B-Case)

Ein Gespür für aktuell beliebte Themen kann man Farid Bang nicht absprechen. Gestern Abend hat Real Madrid die Champions League gewonnen – offenbar Grund genug für den Düsseldorfer,…

xatar-xavier

Xavier Naidoo – Das lass‘ ich nicht zu feat. Xatar [Video]

„Das lass‘ ich nicht zu„: Gewalt gegen Frauen? Das lassen Xavier und Xatar nicht zu. Mit dem gemeinsamen Video greifen sie ein weitverbreitetes Problem auf, das meistens in…

farid-bang-blut-cover

Farid Bang – Blut [Review]

Das Phänomen Farid Bang ist bereits hinreichend beschrieben worden. Vom belächelten Außenseiter zum stilprägenden Gangsta-Rapper – ein Aufstieg, wie er steiler kaum sein konnte. Warum genau die Mischung…

Alphonso Naturgesetz

Alphonso – Naturgesetz (prod. Figub Brazlevič) [Video]

Alphonso veröffentlicht das Video zu „Naturgesetz“ und hat sich dafür einen Beat von niemand geringerem als Figub Brazlevič geschnappt. Der Song stammt aus seiner gleichnamigen kostenlosen EP. Das Video…

Haftbefehl-Xatar-Coup-Der Holland Job

Xatar & Haftbefehl: Produzenten und Tracklist / Kurzfilm zum Album

Heute Morgen gab es große Neuigkeiten: Haftbefehl und Xatar nennen sich als Duo „Coup“ und veröffentlichen ihr Album „Der Holland Job“ am 29. Juli. Nun sind auch die…

Esmaticx Rot

ÉSMaticx – Rot [Review]

Mit den Worten „Das Leben ist genauso, wie mein Album sagt: ’n bisschen traurig, aber geile Stellen“, beschreibt ÉSMaticx gleich im ersten Track ihres Debütalbums „Rot“, in welche…

SXTN

SXTN – Wir sind friedlich [Video]

Am 15. April erschien die „Asozialisierungsprogramm“-EP von SXTN. Nun droppen die beiden Berlinerinnen „Wir sind friedlich“ im Halt die Fresse Format. Gewohnt prollig und provozierend geben Juju und…

Dendemann hallig seiner angst

Dendemann – Hallig meiner Angst [Video]

Spätestens wenn ein neues Dendemann Video online ist, ist eins klar: Es ist endlich wieder Freitag. Denn jeden Freitag gibt es einen neuen Dendemann-Song, den er zusammen mit…

257

257ers – Holland [Video]

Nachdem die 257ers gestern die Ankündigung gemacht haben, dass Keule auf „Mikrokosmos“ keinen Part hat, wurde nun die erste visuelle Auskopplung des Langspielers veröffentlicht. „Holland“ heißt die Anspielstation…

Coup Der Holland Job Cover

Xatar & Haftbefehl kündigen Kollaboalbum „Der Holland Job“ an

Gestern haben wir uns noch über die gescheiterten Promomoves des Biras und des Babos echauffiert und im selben Zuge die baldige Veröffentlichung des Kollaboalbums gefordert. Nun sieht es…

banner